Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Nik West: Die Spotify-Playlist für #DaheimDabeiKonzerte

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Einmalig: Metal Hammer, Rolling Stone und Musikexpress machen gemeinsame Sache!

Besondere Zeiten fordern besondere Aktionen. Deshalb haben sich die Redaktionen von Metal Hammer, Rolling Stone und Musikexpress zusammengetan, um euch in den kommenden Wochen von Montag bis Freitag um 19 Uhr ein kleines Privatkonzert zeigen zu können. Und zwar auf allen drei Websites gleichzeitig! Unsere #DaheimDabeiKonzerte sind eine einmalige Aktion – jede drei Musikredaktionen hat Künstler ausgewählt, gemeinsam präsentieren wir sie nun. Also bieten unsere #DaheimDabeiKonzerte mal einen Metal-Act, mal eine Songwriterin und ein andermal eine Elektopop-Band. Denn Musik verbindet. Schaut rein, lasst euch überraschen – und bleibt gesund!

Heute Abend um 19 Uhr gibt es die Session von Nik West. Um die Wartezeit zu verkürzen, gibt es hier unsere Spotify-Playlist:

Über den Artist:

Am 31. März 2020 veröffentlichte die Multi-Instrumentalistin und Sängerin ihr neues Album „Moody“, eine Sammlung von Funk-, Rock- und Jazzstücken. Umgesetzt wurden sie u.a. mit Cindy Blackman-Santana, der Schlagzeugerin Lenny Kravitz‘, sowie Bass-Meister Larry Graham, berühmt geworden durch seine Arbeiten bei Sly & The Family Stone. Produziert hat die Platte Narada Michael Walden, der stilprägende Alben von Whitney Houston und Mariah Carey betreute.

Auf deutschen Bühnen stellte sie ihr Können zuletzt im November 2019 beim International Music Award (IMA) in Berlin unter Beweis, als sie zusammen mit Gospel-Legende Queen Esther Marrow sowie dem Host des Abends, Billy Porter, eine Interpretation des Klassikers „Papa Was A Rolling Stone“ präsentierte.


Alle Konzerte auf magenta-musik-360.de und #dabei/MagentaTV sehen

teilen
twittern
mailen
teilen
Genreguide: Diese Death Metal-Alben solltet ihr kennen

Death Metal entstand Mitte der Achtziger. Bands wie Venom, Celtic Frost, Slayer und Kreator werden häufig als Vorreiter genannt, während Morbid Angel, Obituary, Deicide und Cannibal Corpse zu den Pionieren des Genres zählen. Ende der Achtziger nahm der Death Metal an Fahrt auf, um auf Labels wie Combat, Earache und Roadrunner Anfang der 90er seinem Höhepunkt entgegen zu streben. Kein Wunder also, dass viele der Alben aus unserer Basisbibliothek aus jener Zeit stammen. Aber die Entwicklung endete nicht 1991/1992 und Death Metal-Bands verfolgen seit den Anfängen verschiedene Ansätze, von progressiv über melodisch bis hin zu neuen Extremen. Death Metal wurde…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €