Toggle menu

Metal Hammer

Search

November-Heft 2012: Stone Sour, Parkway Drive, METAL HAMMER Awards u.v.m.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Stone Sour

Der erste Teil des groß angelegten Konzeptwerks HOUSE OF GOLD & BONES liegt vor – und begeistert auf ganzer Linie, wie nicht nur der aktuelle Soundcheck-Sieg belegt. Denn wenn Corey Taylor mit seiner Zweitband autobiografische Albumaufbereitung betreibt, ist das alles andere als eine Heulsusennummer. Was sich außer der Alternative Metal-Scheibe des Jahres noch so alles in Coreys Kopf dreht, erfahrt ihr im ausführlichen Interview mit dem sympathischen und keineswegs gesichtslosen Slipknot-Sänger.

Down

Anstatt auf etablierte Langspielerkost setzt die Sludge/Southern Metal Kult-Combo künftig auf die Kraft der Kürze. DOWN IV: PART 1 – THE PURPLE EP ist nun das erste Exemplar einer vierteiligen EP-Reihe. METAL HAMMER-Autor Matthias Weckmann sprach mit Phil Anselmo über Produktivitäts- und Personalfragen, Heavy Metal-Helden sowie Hörgewohnheiten und Boxen.

Der W

Für Stephan Weidner alias Der W lässt sich die ominöse Frage nach dem „Leben nach den Böhsen Onkelz“ durchaus positiv beantworten. So hat der Sänger und Bassist mit III sein drittes und bislang vielleicht sogar bestes Soloalbum am Start und kann sich selbstzufrieden zurücklehnen. Nur die inflationären Onkelz-Kopisten locken – als unwürdige Erbschleicher – den W aus der Reserve.

Parkway Drive

Der kometenhafte Aufstieg zu den neuen Publikumslieblingen ließ sich bei Parkway Drive bereits während ihrer letzten Festivalauftritte beobachten. Mit ihrem vierten Album untermauern die Australier ihren Status als Hoffnungsträger des modernen Metal mit einer Studiosteilvorlage. ATLAS stemmt sämtliche Qualitätskriterien leichthändig und nimmt Songwriting, Druck und Härte keineswegs auf die leichte Schulter.

METAL HAMMER AWARDS 2012

Zum insgesamt vierten Mal und bereits zum zweiten Mal in Berlin waren die jährlichen METAL HAMMER-Awards die härteste Preisverleihung des Jahres. Das mit Metal-Prominenz, fetten Live-Bands und feierwilligen Fans prall gefüllte Programm sorgte für einen laut- und stahlstarken Abend im Kesselhaus.

Metal-Vereine:

Deutschland organisiert sich

Poster:

Testament + Ozzy Osbourne

Maximum Metal-CD Vol, 178:

1          WINTERSUN            Time (edit)    8:49       Vom Album TIME I
2          PARKWAY DRIVE    Dark Days    4:05       Vom Album ATLAS
3          THE SORROW          Burial Bridge    3:24             Vom Album MISERY ESCAPE
4          GRAVEYARD            Endless Night    2:46             Vom Album LIGHTS OUT
5          DORO            Rock Till Death    3:02          Vom Album RAISE YOUR FIST
6          TIAMAT        The Scarred People (edit)    4:39       Vom Album THE SCARRED PEOPLE
7          DESTRUCTION        Cyanide    3:23           Vom Album SPIRITUAL GENOCIDE
8          MOB RULES Cannibal Nation    4:18        Vom Album CANNIBAL NATION
9          ILL NINO       The Depression    3:44           Vom Album EPIDEMA
10        ORDEN OGAN         To The End (edit)    4:37        Vom Album TO THE END

Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 11/12“ an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Galerie: Parkway Drive + Killswitch Engage + Thy Art Is Murder

Weiterlesen
Zur Startseite