Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Otep: Sexueller Übergriff oder verleumderische Ausrede?

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Warum haben Otep bisher nichts gesagt? Warum vier Wochen warten, um so eine schändliche Aktion zu enthüllen? Wie wurde aus dem Geschilderten ein Angriff und sexuelle Gewalt? (…)

Die wirklich ironische Sache an der Geschichte ist aber, dass ich vor einigen Jahren, bevor ich Rott kannte, vergewaltigt wurde. Es war seine bedingungslose Liebe und sein Respekt, den er mir entgegenbrachte, der mich all diese mentalen und emotionalen Qualen überstehen ließ. (…)

Die Wahrheit ist, dass Chad zwei Tage nach dem Ende dieser Tour versuchte, mit Otep und Oteps Bruder in Kontakt zu treten, um die Angelegenheit zu bereinigen und den Kontakt wiederherzustellen. Es gab aber keinerlei Willen aus dem Otep-Lager, ein zivilisiertes Gespräch über die Sache zu führen.”

Mittlerweile haben sich auch die Organisatoren der ‘Civil Unrest’-Tour eingeschaltet und werfen mit ihrer Stellungnahme kein positives Licht auf Oteps Aussagen. Laut den Veranstaltern sollen die Anschuldigungen der Band nur ein Mittel gewesen sein, um mehr Gage herauszuschlagen.

Auszüge aus dem Facebook-Statement der Veranstalter:

„Die Wahrheit ist, dass Oteps-Businessteam Otep unter bestimmten finanziellen Absprachen für die Tour bestätigt hat, um dann das Abkommen, nach dessen Bekanntgabe, mit verleumderischen Drohungen gegen die Agentur zu brechen, um mehr Geld zu erpressen.

Es ist wäre ein wirklich trauriges Zeugnis für die Musikindustrie und die Welt, wenn unverfrorene Verleumdungen und sehr ernste Anschuldigungen die Geschäftspraktiken einer Band werden, die dafür bekannt ist, Touren um fünf vor zwölf abzusagen.”

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach.  Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


teilen
twittern
mailen
teilen
Homewrecker-Frontmann soll Minderjährige bedrängt haben

Matt Barnum, der Sänger der Death Metal-Band Homewrecker, wird von mehreren Frauen beschuldigt, sie sexuell bedrängt und belästigt zu haben - und zwar, als sie noch minderjährig waren. Die Anschuldigungen lauten unter anderem: ungefragt Dick-Pics schicken, Nacktfotos anfordern, mit Alkohol abfüllen und sogar Vergewaltigung. Infolge dessen hat die Plattenfirma Good Fight die Gruppe direkt gedroppt. Zur Sprache gebracht hat die Sache eine Frau namens Riley. Auf ihrem Twitter-Profil schreibt sie: "Matt Barnum von Homewrecker forderte Nacktbilder von mir an, als ich 16 Jahre alt war und er 24. Im Austausch gegen eine Flasche Whiskey, auch wenn er Straight Edge war.…
Weiterlesen
Zur Startseite