Polizei verbietet Moshpits: Politiker gegen harte Musik

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ein gutes Konzert braucht einen guten Moshpit. So war es und so wird es immer sein – außer in Boston. Dort wurde der wilde Pogo jetzt von der Polizei verboten.

Während eines Flogging Molly-Konzerts (ausgerechnet!) will die Polizei einen Pit aus 60 Personen beobachtet haben, die „einen aggressiven Moshpit-Tanz“ abgelegt haben sollen, herum rannten und „miteinander kollidierten“, einige sollen zu Boden gegangen sein. Verletzt wurde jedoch niemand.

Nun wurde der Club, in dem das ganze stattfand, mit Auflagen belegt: Das Bostoner House Of Blues muss ein beleuchtetes Schild aufhängen, das Moshpits verbietet.

Unearth stammen aus Boston – Sänger Trevor Phipps ärgert sich: „ Diese neue Anti-Mosh-Politik zeigt mal wieder, dass die Stadt Boston harte Musik hasst. Es macht mich wahnsinnig zu wissen, dass unsere Heimatstadt unsere Szene nicht versteht oder unterstützt.“

Wie es im House Of Blues zuging, als Moshpits noch erlaubt waren, zeigen diese Aufnahmen von einem August Burns Red-Konzert:

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
5FDP: Ivan Moody hält sich mit politischen Äußerungen zurück

Dieses Jahr stehen in den USA wieder die Präsidentschaftswahlen an. Entsprechend angespannt ist die Lage dort derzeit. In einem Interview mit dem rumänischen Magazin ‘Press One’ wurde Five Finger Death Punch-Sänger Ivan Moody nach seiner Meinung befragt und wie er dazu steht, ebendiese auf musikalischem Weg zu äußern: „[Es] kommt auf den Einzelnen an. Es gibt Bands wie System Of A Down und Rage Against The Machine, die das tun, und das ist, was und wer sie sind. Die Zahlen sagen alles. Sie haben Millionen und Abermillionen von Followern, denen es genauso geht.“ Schweigen ist Gold? Moody selbst sieht sich…
Weiterlesen
Zur Startseite