Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Anaal Nathrakh ENDARKENMENT

Black Metal, Metal Blade/Sony (10 Songs / VÖ: 2.10.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Das (unzensierte) Cover sagt alles, was man über Anaal Nathrakh wissen muss: Diese musikalische Provokation steht in ihrer Grundformel seit jetzt elf Alben – und sitzt doch weiter wie ein lachendes Furunkel auf dem erigierten Ego menschlichen Irrsinns einsam und unbehelligt im Absurden. Was das Besprechen von Anaal Nathrakh-Alben nicht einfacher macht: Den „What the fuck!!!“-Moment hat jeder individuell mit dem ersten Album, das ihm über den Weg läuft. Spätestens mit dem zweiten kommen dann die Dinge dazu, die nerven, mich zum Beispiel die immer extrem klaustrophobische, komprimierte Produktion, die jeden Kopfhörer zur Hirnzwinge mutieren lässt.

ENDARKENMENT bei Amazon

Aber nach dem etwas zu sehr auf kleine, billige Kopfschüttler setzenden A NEW KIND OF HORROR (‘Forward!’, jemand?) gibt sich ENDARKENMENT als Musterknabe für Novizen und zeigt die Stärken des Duos – Dave Hunts irrwitzige Gesangskapriolen zwischen Schrei und Schlager und Mick Kenneys atemlose Industrial-Black-Grind-Metal-Massaker – in erlesener Reinform. Das klingt dann manchmal fast schon wie ­Funeral Mist ohne deren Black Metal-­Orthodoxie, aber mit Schweinekopf…

***

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Warum Evanescence neun Jahre für ein Album gebraucht haben

Neun Jahre sind mittlerweile seit dem letzten vollwertigen Studioalbum von Evanescence ins Land gegangen; auf SYNTHESIS von 2017 befanden sich neben zwei neuen Songs nur umarrangierte alte Stücke. Nun hat Frontfrau Amy Lee im Radio-Interview auf WRIF diese lange Wartezeit auf THE BITTER TRUTH, das noch in diesem Jahr erscheinen soll, erklärt. "Es gibt viele Gründe", so die Evanescence-Chefin. "Ich habe gerne einen offenen Geist bezüglich dessen, was ich im Leben sein und tun kann. Ich liebe die Musik, die ich mit dieser Band gemacht habe. Und es gibt Zeiten, in denen ich davon begeisterter, leidenschaftlicher und verliebter in sie war, als…
Weiterlesen
Zur Startseite