Angel Nation ANTARES

Melodic Metal, Inner Wound/Alive (10 Songs / VÖ: 8.4.)

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Bevor Sängerin Elina Siirala bei Leaves’ Eyes anheuerte, lieh sie Angel Nation ihre Stimme. Verlassen oder aufgelöst wurde die Band nie – und so steht nach fünf Jahren Funkstille das dritte Album an. Der musikalische Unterbau gerät dabei weniger pompös als bei den Wikingeraffinen Symphonic-Metallern (deren Oberhaupt Alex Krull hier für Mix und Mastering zuständig war), sondern entpuppt sich als vergleichsweise bodenständiger Gothic und Dark Metal mit reichlich Keyboard-Klängen. Vor allem aber gibt die Band über weite Strecken ordentlich Gas – Fans von Amaranthe über Battle Beast bis Stratovarius werden sich schnell abgeholt fühlen. ANTARES gefällt immer dann am besten, wenn Angel Nation ­knackige Riffs sprechen lassen (‘We Are Fire’) oder wie in ‘Out Of Sight, Out Of Mind’ galoppierender Melodic Metal, Synthiesounds und handfester Rock zusammenlaufen.

🛒  ANTARES bei Amazon

Das Spiel mit Pathos und Epik gelingt im zugleich mystischen wie hittigen ‘Crucify Me’ sowie der orchestrierten Power-Ballade ‘Way Back Home’ prächtig, da Siiralas starker Gesang besonders schön zur Geltung kommt. Vor allem dann, wenn die in Großbritannien beheimatete Band ihre Rock-Schlagseite nach vorne kehrt (‘End Of Innocence’, ‘Face To Face With The Merciless’), scheinen sich die verschiedenen Klangbilder nicht immer hundertprozentig zusammenzufügen. Oft genug spielen Angel Nation aber ihre Stärken aus, sodass Genrefans ihre berechtigte Freude mit ANTARES haben werden.

***
Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung
***

teilen
twittern
mailen
teilen
Mötley Crüe: So brach sich Tommy Lee die Rippen

Bisher hatte sich Schlagzeuger Tommy Lee in Schweigen darüber gehüllt, wie er sich zwei Wochen vor dem Start der Stadiontour von Mötley Crüe vier Rippen gebrochen hat. Nun hat seine Frau in einem Snapchat-Video (siehe unten) ausgeplaudert, wie ihr Angetrauter dieses Kunststück beziehungsweise Missgeschick fertig gebracht hat. Schiefe Stufen "Wir wohnten in einem alten Mietshaus in Nashville [während der Proben für die anstehende Konzertreise -- Anm.d.A.]", berichtet Brittany Furlan über den Unfall ihres Gatten Tommy Lee. "Es war ein cooles, altes, schrulliges Haus. Doch die Treppen davor waren aus Steinen gemacht. Und sie waren wirklich uneben. Die Wurzeln von einem…
Weiterlesen
Zur Startseite