Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Antipeewee Madness Unleashed

Thrash, This Charming Man (11 Songs / VÖ: erschienen)

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Nach einem verträumten Intro geht das Thrash Metal-Gewitter von Antipeewee los – und zwar in bester Manier von Bands wie Municipal Waste, D.R.I. oder Suicidal Tendencies. Was hier in elf Songs (den Hidden Track und die „Outtakes“ einmal außen vor gelassen) geboten wird, wurde auch schon als „Crossover Thrash“ bezeichnet.

Diese Beschreibung trifft auch auf das zweite Album der bayerischen Band zu. Die Mischung aus Thrash Metal und Hardcore Punk wird mit Texten rund um die beliebte Welt des Schriftstellers H.P. Lovecraft, Bier und Partys gewürzt, und mit vielen Gangshouts sowie Soli abge-schmeckt. Auch das Coverartwork hat sich dem „Großen Alten“ Cthulhu verschrieben. Was allerdings Chunk aus dem Spielberg-Film ‘Die -Goonies’ dort zu suchen hat, bleibt ebenso ein Geheimnis wie der seltsame Band-Name. Trotzdem trägt das alles irgendwie zum Spaß bei, den auch Songs wie ‘Cadaver Collector’ oder ‘Thrash Metal First’ zu verbreiten wissen.

Insgesamt ist das Album eine wirklich gelungene Hommage an den Thrash Metal der alten Bay Area-Schule. Einen echten Grund, sich die Vinylversion des Albums zu besorgen, bietet auch der Track ‘Outtakes’ – dieser befindet sich nämlich nur auf der CD und ist ungefähr so lustig wie Hodenkrebs.


ÄHNLICHE KRITIKEN

DOOM Eternal (PC, Xbox One, PS4)

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge...

Star Wars Jedi: Fallen Order (Xbox One, PS4, PC)

„Star Wars Jedi: Fallen Order“ von EA ist ein echter Hit geworden und das nicht nur für „Star Wars“-Fans. Lest...

Death Stranding (PS4)

Das neue Spiel von Hideo Kojima ist besonders ehrgeizig und reizt mit einer packenden Handlung, toller Grafik und dichten Atmosphäre....


ÄHNLICHE ARTIKEL

Motörhead-Review: THE WÖRLD IS YOURS (2010)

Die komplette Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen". Lest hier die Rezension zu THE WÖRLD IS YOURS von 2010!

Motörhead-Review: AFTERSHOCK (2013)

Die komplette Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen". Lest hier die Rezension zu AFTERSHOCK von 2013: Vollgas Ahoi!

Motörhead-Review: BAD MAGIC (2015)

Den Auftakt der kompletten Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen" macht das würdige Vermächtnis BAD MAGIC von 2015.

teilen
twittern
mailen
teilen
Das sind die 15 besten Basssoli aller Zeiten

Das US-Newsportal Loudwire hat eine schöne Liste zusammengebastelt, die sich mit den besten Basssoli innerhalb Metal-Songs beschäftigt und in einer Ranking List bewertet. Dabei geht es explizit nicht um Bass-Intros, weswegen beispielsweise der Black Sabbath-Klassiker ‘N.I.B.’ oder ‘Wrathchild’ von Iron Maiden nicht enthalten sind. Die Liste mit den Bass-Intros findet ihr weiter unten. Seht und hört hier die 15 besten Basssoli aller Zeiten: 15. Beyond Creation ‘Omnipresent Perception’ https://youtu.be/GRK_M1vJXfQ?t=256 14. Origin ‘Ubiquitous’ https://youtu.be/scfnnAslvb8?t=292 13. Symphony X ‘Seven’ https://youtu.be/DE-DaRPsSHc?t=266 12. Necrophagist ‘Stabwound’ https://youtu.be/b9RJXWxth5g?t=35 11. Manowar ‘Sting Of The Bumblebee’ https://youtu.be/xXZKS5bHtP4?t=17 10. Motörhead ‘Stay Clean’ https://youtu.be/xVFJrOlwdkw?t=73 9. Obscura ‘Septuagint’ https://youtu.be/snDfSqcPHWk?t=186 8. Cryptopsy…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €