Toggle menu

Metal Hammer

Search

Black Rainbows PANDAEMONIUM

Heavy Psych/Cargo (9 Songs / VÖ: 6.4.)

4/ 7
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
von

Seit über zehn Jahren beweisen die Italiener Black Rainbows in ihrer Bewunderung für ­Hawkwind, Black Sabbath (und konsequenterweise natürlich auch ­Monster Magnet) eine beachtliche Beharrlichkeit. PANDAEMONIUM stellt nach HAWKDOPE und zuletzt STELLAR PROPHECY keine Ausnahme dar und macht auch keine Anstalten, etablierte Muster großartig zu durchbrechen.

Abermals setzt es eine dicke Portion Fuzz im rauchgeschwängerten Riff-Agitationsraum der Römer, während die Lavalampen lustvoll im Takt blubbern, die Tüten kreisen und psychedelische Effektverliebtheit sowie gelegentliche Samples Trip-dienlich für die atmosphärischen Zwischentöne sorgen. Alles wie gehabt also, weshalb Black Rainbows auf unserer Bewertungsskala erneut in der Mittelposition verharren und auch mit diesem Album ihr Vier-Punkte-Abonnement nicht aufkündigen.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
Zeitreise: Equilibrium feiern zehn Jahre SAGAS
von

Nicht nur das Ragnarök-Festival im beschaulichen Lichtenfels hat mit seinem 15-jährigen Bestehen ordentlich Grund zu feiern. Für ihren Auftritt am Freitagabend haben sich Equilibrium eine ganz besondere Show einfallen lassen; schließlich gilt es zehn Jahre SAGAS gebührend zu feiern! Wir haben uns dieses Ereignis natürlich nicht entgehen lassen und treffen Sänger Robert „Robse“ Dahn sowie Gitarrist René Berthiaume wenige Stunden zuvor auf einen kleinen Plausch im Tourbus. „Wir spielen das Album fast komplett durch; zur Auflockerung gibt es aber auch noch ein bisschen anderen Kram“, verrät René über die Pläne am Abend. >>Lest hier die komplette Rezension von Equilibriums SAGAS<<…
Weiterlesen
Zur Startseite