Toggle menu

Metal Hammer

Search

Black Space Riders AMORETUM VOL. I

Stoner Rock, Black Space/Cargo (8 Songs / VÖ: 26.1.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Schon auf früheren Veröffentlichungen der Münsteraner Band Black Space Riders griff die Bezeichnung Stoner Rock zu kurz. Denn neben artverwandten Abteilungen wie Space- oder Psychedelic Rock stießen Doom, Metal oder gar Post Rock im aufgeschlossenen Klangkosmos der Band auf fruchtbaren Boden. AMORETUM VOL. I (ein Kofferwort aus „Amor“ und dem botanischen Begriff „Arboretum“) setzt diese Offenheit noch weiter fort und präsentiert sich fürwahr als eine äußerst liebenswerte Ansammlung künstlerisch in sämtliche Richtungen sprießender Stiltriebe.

Gibt sich der Opener ‘Lovely Lovelie’ mit Säge-Riff und gelegentlichem Growl-Grollen noch auf Krawall gebürstet, entwickelt sich die Albumreise im Verlauf äußerst atmosphärisch und abwechslungsreich. Während ‘Another Sort Of Homecoming’ und ‘Soul Shelter’ unter anderem deutliche Berührungspunkte zu britischem Dark Rock aufweisen, schraubt sich das achtminütige ‘Movements’ von einem Bowie-inspirierten Erzählgesangsstück zu einem flirrenden Hyperraum-Rocker hoch. Leute, in deren Plattenregal Bauhaus neben Black Sabbath sowie Motörhead neben Motorpsycho Platz finden, müssen diese Band einfach mögen und dürfen gespannt den im Titel suggerierten Fortsetzungsteil antizipieren.

teilen
twittern
mailen
teilen
Im Pit bei: Kadavar & The Cosmic Riders Of The Black Sun

Heimspiel im Heimathafen Berlin: passender hätten Kadavar ihr Konzert der besonderen Art kaum wählen können. Nachdem die langhaarigen Herren bereits zwei Wochen zuvor das Berliner Publikum im Funkhaus verzückten, folgt kurz darauf bereits ein weiteres Konzertspektakel. Dieses Mal stehen Kadavar jedoch nicht allein auf der Bühne: „Wir haben ein paar Freunde mitgebracht“, verkündet Gitarrist und Sänger Christoph Lindemann. Jede Menge musikalische Unterstützung Ohne eine extra Vorband geht es daher auch los, wobei sich die geplante Anfangszeit um eine halbe Stunde nach hinten verschiebt. Das Trio spielt an diesem Abend unter dem Namen Kadavar & The Cosmic Riders Of The Black Sun.…
Weiterlesen
Zur Startseite