Toggle menu

Metal Hammer

Search

Born From Pain TRUE LOVE

Hardcore , BDHW (12 Songs / VÖ: 15.2.)

3/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

‘Glück auf’ hört man nicht nur Grubenfacharbeiter sich grüßen, sondern auch einen in alter Hardcore-Manier vertonten Track auf der neuen Born From Pain-Platte. Das instrumentale Intro verströmt eine angenehme Emsigkeit, die man von den Niederländern gewohnt ist. Diese bleibt jedoch anschließend leider irgendwo stecken. Born From Pain wissen zwar getrost, wie man ein solides Hartkernalbum zu schreiben hat, dennoch sinkt das Ideen-Level von TRUE LOVE mit dem Verlauf der Platte mehr und mehr in Richtung „Ist das noch der gleiche Song?“.

TRUE LOVE bei Amazon bestellen

Ein bisschen mehr Abwechslung würde dem Ganzen sehr guttun, denn klanglich fehlt es stark an Varianz, was sich auch stark auf den Energiegehalt auswirkt. Dabei könnte man doch vor allem seiner wahren Liebe ein bisschen mehr Herzblut entgegenbringen… An großartige Platten wie WAR (2008), die sowohl im Pit als auch für Sofalauscher jede Menge Wumms in sich trägt, kommt das achte Werk bei Weitem nicht heran. Für gestandene Born From Pain-Fans ist das Album aber sicher ein Stück weit erquickend.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot: Alle Infos zum neuen Album

Das nächste Update ist da! Slipknot-DJ Sid Wilson wandte sich mit einem kurzen Clip über seinen Instagram-Account an die Fans. Zuerst einmal stellte er klar, dass das auf der Slipknot Wiki-Seite angegebene Geburtsdatum von ihm falsch sei und er deswegen keine Glückwünsche entgegennehme. (Wilson ist am 20. Januar 1977 geboren). Dann erzählt Wilson weiter, dass er mit seinen Aufnahmen fast fertig sei, was sehr dafür spricht, dass die Veröffentlichung des Albums wie geplant am 9.8. stattfinden wird. Denn Wilsons Parts sind "lediglich" Ausschmückung und Beiwerk, das in die fertigen Songs eingefügt wird. https://www.instagram.com/p/BvxiSIPAqEI/ [Meldung vom 28.03.2019] Slipknot schüren die Spannung…
Weiterlesen
Zur Startseite