Toggle menu

Metal Hammer

Search

Chapel Of Disease THE MYSTERIOUS WAYS OF REPETITIVE ART

Death Metal, FDA Rekotz/Soulfood 7 Songs / VÖ: 16.1.

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Klar, dass Old School-Death Metal auch deutsche Helden braucht, und selbstverständlich, dass es sie gibt: Seit den Tagen von Morgoth gab es selten einen so guten Ruf, der einheimischen Todes-Sound im internationalen Untergrund umweht.

Mit dabei, aus Köln: Chapel Of Disease. Und jene zeigen auf ihrem Zweitling THE MYSTERIOUS WAYS OF REPETITIVE ART vom Fleck weg, warum das zu Recht so ist: Statt sich zwischen minutiösem Erfassen des Sunlight-Sounds und maximalem okkult-spinnertem Überbau zu verzetteln, wird (im Rahmen des Genres) einfach nur geile Musik gemacht. Sieben Songs à im Schnitt fast sieben Minuten stehen zu Buche, alle nicht auf Hit getrimmt und doch packend, oft fast instrumental und dabei sehr musikalisch mit satten Soli et cetera.

Es ist zu früh, einen dritten Weg neben „Pop-Songs“ der Sorte Vanhelgd oder Mordbrand auf der einen und brodelnder Ursuppe der Marke ­Bastard Priest & Co. auszurufen – aber mitreißend ist dieser Stoff allemal.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Memoriam :: FOR THE FALLEN

Deserted Fear :: DEAD SHORES RISING

Revel In Flesh :: EMISSARY OF ALL PLAGUES


ÄHNLICHE ARTIKEL

Greta Thunberg macht jetzt nur noch Death Metal

Kleiner Scherz von ihr... Aber Greta Thunberg freut sich über ein spaßiges Video, bei dem ihre Rede vor den Vereinten Nationen mit Death Metal unterlegt ist.

Umfrage: Black und Death Metal eignen sich gut zum Programmieren

Bei einer Umfrage der Internetplattform Stack Overflow kam heraus, dass Metalheads beim Programmieren häufig Black und Death Metal hören, um sich besser konzentrieren zu können.

Death Metal-Generator komponiert durchgehend mit A.I.-Engine

24/7 Death Metal-Beschallung: Der "Relentless Doppelgänger" macht's möglich. Dieser Generator erzeugt Musik dank künstlicher Intelligenz.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ich packe meinen Festival-Koffer: Das braucht ihr beim Wacken Open Air 2019!

Trotz der alljährlichen Festival-Routine stellt sich Jahr für Jahr wieder die Frage: Was muss unbedingt eingepackt werden und ist auch auf  dem Wacken Open Air 2019 unterlässlich? Wir haben für euch auf zwei Seiten verschiedene Listen angelegt, die euch sagen, welche Sachen Pflicht sind, welche man mitnehmen kann und was man besser in den eigenen vier Wänden lassen sollte. Die ultimative Festival-Packliste: Das muss mit! Must Haves: Camping-Utensilien Zelt Schlafsack Isomatte Pavillon Campingstuhl Tisch Panzertape Kabelbinder Heringe Hammer Survival Klamotten zum Wechseln (zum Beispiel aus dem METAL HAMMER Online-Shop) Schuhe zum Wechseln Toilettenpapier Edding Musik Sonnenbrille Deo Ernährung Bier alkoholfreie…
Weiterlesen
Zur Startseite