Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Cult Of Lilith MARA

Death Metal, Metal Blade/Sony (8 Songs / VÖ: 4.9.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Ein neuer Stern sucht seinen Platz am Firmament des progressiven Death Metal. Cult Of Lilith haben schon mit ihrer ersten EP ARKANUM (2016) offene Münder hinterlassen. Mittlerweile ist der Alleingang von Gitarrist Daniel Þór Hannesson zur vollbesetzten Band gereift und stellt mit MARA das Debütalbum vor. Damit holen die Isländer Fans von Bands wie Opeth, Meshuggah oder Fleshgod Apocalypse ab – und kochen zugleich doch ihr ganz eigenes Süppchen im heimischen Geysir. Cult Of Lilith vermengen extremen und technischen Death Metal mit progressiven Rhythmen sowie allerlei stilistischen Ausbrüchen – diese schubsen den Headbanger zumeist in barocke und klassische Gefilde, schielen aber auch zum Classic Rock (‘Purple Tide’ glänzt mit Baroness-artigem Refrain und Hammondorgel) oder sogar Flamenco (‘Profeta Paloma’).

MARA bei Amazon

Wohlgemerkt, ohne zum Selbstzweck oder bloßer Effekthascherei zu verkommen. Wenn Mario Infantes Ávalos abrupt von Growls zu sirenenhaftem Klargesang wechselt (‘Enter The Mancubus’), fühlt man sich auch kurz (!) an Sólstafir erinnert. Zumeist regiert tiefgestimmter Death Metal in trauter Einigkeit mit zerhackten Prog-Passagen (‘Atlas’, ‘Coma­tose’); die genannten Farbtupfer verleihen MARA jedoch seine Einzigartigkeit und dürfen bei kommenden Alben gerne noch weiter ins Zentrum gerückt werden. Aller Stilvielfalt und dynamischer Stimmungs- wie Geschwindigkeitswechsel zum Trotz knacken die Songs selten die Fünfminutenmarke, bleiben durchweg nachvollziehbar und ballern bei transparenter Produktion vorbildlich. Starker Karriere­start; darauf kann man aufbauen!

***

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Paul Bostaph und Kerry King machen gemeinsam neue Musik – und es wird nach Slayer klingen

Es ist schon länger bekannt, dass Kerry King nach seiner Zeit bei Slayer an einem neuen musikalischen Projekt werkelt. Erst kürzlich gab der 56-Jährige bekannt, dass er schon zwei Alben voll neuer Musik geschrieben hat, sich aber bewusst die Rosinen herauspicken will. Wer neben King noch Teil seines neuen  Solo-Projekts sein wird, darüber war lange Zeit nichts bekannt. Und auch zuletzt sagte King sogar noch, dass es neben ihm noch keine weiteren Musiker gibt. Nun, das scheint sich jetzt geändert zu haben. Denn Ex-Slayer-Drummer Paul Bostaph hat jetzt bestätigt, mit King gemeinsame Sache zu machen. Slayer ohne Slayer In einem…
Weiterlesen
Zur Startseite