Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Dave Evans & Nitzinger Revenge

Hard Rock, Bad Reputation/Nonstop Music 10 Songs / VÖ: erschienen

4.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Dave Evans dürfte nicht nur aufmerksamen METAL HAMMER-Lesern als allererster AC/DC-Sänger mittlerweile ein Begriff sein. Aber wer oder was zur Hölle ist Nitzinger? Hierbei handelt es sich um den texanischen Gitarristen John Nitzinger, der nach ein paar eher unbekannten Siebziger-Veröffentlichungen Anfang der Achtziger mal kurz bei Alice Cooper einstieg und mit jenem das Album ZIPPER CATCHES SKIN einspielte (1982).

Ob genau dieses Werk tatsächlich eine qualitative Referenz darstellt, ist fraglich und muss jeder Cooper-Kopf für sich selbst entscheiden. Nach Klärung der Personalfrage also direkt zur wichtigsten: Kann diese australisch-texanische Kooperation etwas? Im Ansatz schon. REVENGE bleibt nicht rein beim Busch- und Pub-Rock stehen, wie es Evans’ Vita nahelegen könnte, sondern schaut über den Kontinentenrand hinaus. Genauer gesagt, ganz gezielt nach Detroit – als hätte Nitzinger während seines Gastspiels bei Onkel Alice heimlich ein paar unveröffentlichte Siebziger-Song-Skizzen stibitzt und diese mit Evans endlich vertont.

Dabei sind mit ‘Dead Cat Smile’, dem blutenden Gitarren-Blues ‘Where She Goes I Go’ und der wirklich wunderbaren Vaudeville-Nummer ‘The Night We Drank The Stars’ durchaus ein paar brauchbare Songs abgefallen. Und von zwei, nun ja, doch eher Verlierern der Rockstar-Lotterie einen Trinker-Song wie ‘Stay Drunk’ als ewiges Zustandsbeschreibungsgeständnis serviert zu bekommen, entbehrt nicht einer gewissen sympathischen Selbstironie und alkoholischen Karriere-Abgeklärtheit.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost On (+ Verlosung)

Wir haben uns in das heimische Cockpit gesetzt und die Missionen und Online-Gefechte von "Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost...

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Zum 35. Geburtstag von MASTER OF PUPPETS: Die Original-Rezi von 1986

MASTER OF PUPPETS von Metallica wurde am 03.03.1986 veröffentlicht. Zum runden Geburtstag kramen wir das Review aus dem METAL HAMMER 03/1986 raus.

„DOOM Eternal“ im Test: Einmal alles mit allem, bitte!

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge Spaß macht, beweist unser Test.

„Terminator: Resistance“ im Test: Widerstand ist zwecklos

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator: Resistance“ ist da leider keine Ausnahme.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Blätter fallen: Diese Songs erzählen vom Herbst

Zwar ist bei den derzeitigen Temperaturen noch nicht an den Herbst zu denken, aber die neue Jahreszeit steht längst vor der Tür. Der kalendarische Herbstanfang ist offiziell am 22. September, Wetterkundige läuten den meteorologischen Herbstanfang hingegen bereits zum ersten September ein. Es ist also an der Zeit, dass wir uns auch musikalisch auf die kalte Jahreszeit einstimmen. Am besten funktioniert das mit den folgenden Songs – und mit Sicherheit auch den zugehörigen Alben. Opeth: Summer's Gone And Love Has Withered Viele Leserinnen und Leser werden sie vielleicht kennen: Diese besonderen Alben bestimmter Bands, die im Frühling und Sommer einfach nicht…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €