Toggle menu

Metal Hammer

Search

Dead Letter Circus DEAD LETTER CIRCUS

Alternative Rock, BMG/Warner (10 Songs / VÖ: 21.9.)

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Nach einem Akustikalbum, auf dem sich Dead Letter Circus ihrem eigenen Material mit Violinen und Klavierklängen (THE ENDLESS MILE, erschienen im letzten Jahr) näherten, widmen sich die Australier wieder ihrem Kerngeschäft. Dazu gehören wohltemperierte, schlau arrangierte Alternative Rock-Nummern, über denen Frontmann Kim Benzie seine sozialpolitischen Texte ins Ohr des Hörers flüstert. Dies geschieht mit fast schon tänzerischer Eleganz, seine Mitmusiker bieten einen breit gefächerten Mix aus Pop und Rock, der auch vor Prog-Elementen nicht haltmacht.

Namen wie U2, Muse, Coheed And Cambria, The Mars Volta oder Silverchair blitzen im Verlauf des vierten Studioalbums ebenso auf wie späte Linkin Park, Steven Wilson oder A Perfect Circle. Was DEAD LETTER CIRCUS bei aller Musikalität, klanglicher Ausgewogenheit und stilistischer Diversität abgeht, sind emotionale Spitzen – Momente, in denen man in die Kopfhörer eintauchen möchte. Augenblicke, welche die Seele fesseln und fressen. Sehr bedauerlich.

teilen
twittern
mailen
teilen
Mike Shinoda: neuer Sänger bei Linkin Park vorstellbar

Die Zukunft von Linkin Park ist rund eineinhalb Jahre nach dem Selbstmord von Chester Bennington weiterhin unklar. Doch Songwriter, Rapper und Sänger Mike Shinoda, der im März auf Solo-Tour durch Europa gehen wird, hat in einem aktuellen Interview auf "Rock Antenne" (hört unten) Stellung bezüglich eines Nachfolgers von Chester genommen. "Das ist im Moment nicht mein Ziel", verleiht Shinoda seinem Inneren Ausdruck. "Ich denke, es muss auf natürliche Art und Weise geschehen. Und wenn wir jemanden finden, der eine großartige Person ist, und wir denken, er passt von seiner Persönlichkeit und seiner Stilistik zu uns, könnte ich mir vorstellen, mit…
Weiterlesen
Zur Startseite