Toggle menu

Metal Hammer

Search

Dead Letter Circus DEAD LETTER CIRCUS

Alternative Rock, BMG/Warner (10 Songs / VÖ: 21.9.)

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Nach einem Akustikalbum, auf dem sich Dead Letter Circus ihrem eigenen Material mit Violinen und Klavierklängen (THE ENDLESS MILE, erschienen im letzten Jahr) näherten, widmen sich die Australier wieder ihrem Kerngeschäft. Dazu gehören wohltemperierte, schlau arrangierte Alternative Rock-Nummern, über denen Frontmann Kim Benzie seine sozialpolitischen Texte ins Ohr des Hörers flüstert. Dies geschieht mit fast schon tänzerischer Eleganz, seine Mitmusiker bieten einen breit gefächerten Mix aus Pop und Rock, der auch vor Prog-Elementen nicht haltmacht.

Namen wie U2, Muse, Coheed And Cambria, The Mars Volta oder Silverchair blitzen im Verlauf des vierten Studioalbums ebenso auf wie späte Linkin Park, Steven Wilson oder A Perfect Circle. Was DEAD LETTER CIRCUS bei aller Musikalität, klanglicher Ausgewogenheit und stilistischer Diversität abgeht, sind emotionale Spitzen – Momente, in denen man in die Kopfhörer eintauchen möchte. Augenblicke, welche die Seele fesseln und fressen. Sehr bedauerlich.

teilen
twittern
mailen
teilen
Foo Fighters veröffentlichen Live-EP 00950025

Dave Grohl und seine Foo Fighters haben offenbar einiges an Material in ihrem musikalischen Tresor. Anders ist es nicht zu erklären, dass die Alternative-Rocker mal eben einfach so eine Live-EP raushauen. Das Teil trägt den ominösen Titel 00950025" und enthält drei Songs. ‘For All The Cows’ und ‘Wattershed’ wurden vor sage und schreibe 24 Jahren beim Reading Festival 1995 mitgeschnitten. Und ‘Next Year’ haben die Musiker anno 2000 bei einer Show im australischen Melbourne aufgenommen. Ihr könnt alle Tracks unten anhören. Näher am Menschen Des Weiteren haben die Foo Fighters einen Aufruf an ihre Fans gestartet. Die US-Amerikaner bitten ihre Anhänger, Geschichten mit Foo-Bezug…
Weiterlesen
Zur Startseite