Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Deadborn DOGMA ANTI GOD

Death Metal, Apostasy/Edel (9 Songs / VÖ: 7.12.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Diesen süddeutschen Death-Metallern lässt sich gewiss schlecht Hektik vorwerfen, denn DOGMA ANTI GOD ist erst ihr drittes Album. Dafür steht der Name Deadborn aber seit gut anderthalb Jahrzehnten für ebenso brutalen wie technisch präzisen Death Metal. Schnörkellos, humorlos, aber mit tödlicher Präzision ausgeführt. Dabei ergeht sich das Quintett um die ehemaligen Necrophagist-Mitglieder Slawek Foltyn und Mario Petrović nie in egogetriebenem Extremgegniedel, sondern rackern sich Song-dienlich durch die dick produzierten Strukturen. Hier wird der Anspruch von Deadborn deutlich, eine Brücke zwischen Old School-Geprügel der Marke mittlerer Morbid Angel und moderner Finesse zu schlagen.

DOGMA ANTI GOD jetzt bei Amazon bestellen

Sei es mit brutalen Blasts oder auch schwerem Groove wie in ‘Sense Of Delight’. Und mit ‘Your Symbol Burns’ erfährt DOGMA ANTI GOD noch eine kleine Überraschung, denn der Song groovt bei aller Härte so modern klingend, dass ihn auch Decapitated oder Psycroptic dankend genommen hätten. Auch optisch und inhaltlich präsentieren sich Deadborn sympathisch altmodisch: In guter alter Death Metal-Manier von unten nach oben an Kaimauer und Güterwaggon geschossene Band-Fotos zeugen von Death Metal-Esprit und Durchschlagskraft. Dazu kommt passend zum Albumtitel ein ziemlich sickig wirkender Luzifer auf dem Cover: Läuft bei Deadborn.

teilen
twittern
mailen
teilen
Mike Portnoy spielt Rush-Songs auf einem Kinder-Schlagzeug

Das US-Online-Magazin Loudwire lässt bereits seit mehreren Jahren gelegentlich Musiker auf Kinder-Instrumenten spielen. Im Zuge dessen zerlegte Mike Portnoy bereits 2015 ein Hello Kitty-Drumset. In einem späteren Clip saß der Musiker dann an einem kleinen Schlagzeug im Pokemon-Stil. Nun folgt ein weiteres Video, in dem Portnoy einem seiner größten musikalischen Einflüsse Tribut zollt: Rush-Musiker Neil Peart. Das Kinder-Schlagzeug, an dem Portnoy dieses Mal sitzt, ist nicht ganz so farbenfroh gestaltet, wie die letzten beiden. Der Drummer stellt deswegen sogleich zu Beginn fest, dass dieses Instrument in einer angenehmen Farbe daherkommt. Im Anschluss an die Trommel-Session wird das Schlagzeug von Portnoy…
Weiterlesen
Zur Startseite