Toggle menu

Metal Hammer

Search

Desasterkids SUPERHUMAN

Modern Metal, Uncle M/Cargo (11 Songs / VÖ: 3.8.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Bei Desasterkids aus Berlin hat sich klanglich etwas getan. Im Vergleich zu der recht brutalen (mitunter einfach gestrickten) Metalcore-Präsentation des Debüts 030 (2015) haben auf dem Nachfolger nun massig Rock-Akzente ihren Platz gefunden. Das mündet in ein modernes Metal-Album, das reichlich Dynamik verkörpert, diverse Stimmungen aufgreift und mitunter an eine härtere Version von Papa Roachs letzten Alben erinnert (die auch gerne mal Korn-Riffs und -Stimmungen aufgreifen).

An diese Stilvorgaben passen sich auch die Arrangements an, welche viel variantenreicher ausfallen und Abwechslung garantieren. Natürlich – nicht alles, was zünden soll, explodiert letztlich auch, aber es ist schon ziemlich lobenswert, wenn eine Band aus ihrem Erstling stilistisch die richtigen Schlüsse zieht. Mit SUPERHUMAN sind die Berliner gewiss noch nicht am Ende ihrer Entwicklung, die mit dieser Scheibe eine erfreuliche Wendung genommen hat. Denn erst jetzt hört man die so wichtige (und unterhaltsame) kompositorische Vielfalt.

Desasterkids – SUPERHUMAN jetzt bei Amazon.de bestellen

teilen
twittern
mailen
teilen
Five Finger Death Punch: Ivan Moody ein Jahr trocken

Ivan Moody hat etwas zu feiern. Der vor gar nicht mal so langer Zeit ziemlich abgewrackte Five Finger Death Punch-Frontmann hat seit einem Jahr keinen Tropfen Alkohol mehr angerührt. METAL HAMMER gratuliert zu einem Jahr Nüchternheit! Via Instagram bedankte er sich bei den Personen, die ihm dabei geholfen haben, darunter sind Judas Priest-Sänger Rob Halford, Korn-Frontmann Jonathan Davis sowie Hatebreed-Mann Jamey Jasta. Anlässlich dieses Meilensteins ließ sich Moody sogleich ein neues Tattoo stechen - ins Gesicht. "Ich bin sprachlos, Mann", gibt Moody zu Protokoll und präsentiert dabei eine Torte, die er geschenkt bekommen hat. "Viele Leute dachten, ich würde es keine…
Weiterlesen
Zur Startseite