Toggle menu

Metal Hammer

Search

MH 10/2019 jetzt bestellen

Deserted Fear Kingdom Of Worms

Death Metal, FDA Rekotz/Soulfood 11 Songs / 24.10.2014

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Meinen die das eigentlich ernst? Zwei Jahre nach dem Debüt und einigen durchaus das Interesse an der Band weckenden Festival-Auftritten (zum Beispiel beim Extremefest) macht das junge thüringische Trio Deserted Fear mit KINGDOM OF WORMS einen Riesenschritt nach vorne. Denn die Band hat es geschafft, die besten Elemente aus allen klassischen Old School-Schulen zu extrahieren und in einen Topf zu werfen: Skandinavische Melodien, US-amerikanische Technik und Härte, ein klitzekleiner Hauch holländischer Langsamkeit, leichtes britisches Walzen – fertig ist das deutsche Death Metal-Potpourri, das nicht nur von Gitarrist Fabian Hildebrandt einen klaren, breitwandigen und drückenden Sound bekommen hat, sondern auch noch von Schwedenguru Dan Swanö veredelt wurde.

Dazu die kehligen, manchmal ein bisschen an Kultbart Paul Speckmann erinnernden Vocals von Manuel Glatter – so geht ­Death Metal mit Mainstream-Potenzial (was hier explizit nicht negativ gemeint ist). Um dieses auszuschöpfen, müsste man allerdings auch ein etwas weniger Old School-Naivität versprühendes Cover als das aktuelle von Thomas „Necromaniac“ Westphal (unter anderem Defeated Sanity und Despondency) verwenden. Dafür haben sich Deserted Fear aber auch noch Arroganz-Schreihals -K- als Gast geholt, der den Text zum Titellied ‘Kingdom Of Worms’ verfasst hat.

Deserted Fear sind locker so cool wie Lay Down Rotten, gehen aber bereits jetzt den ein oder anderen Schritt weiter, was die Mischfreudigkeit der Old School-Schulen angeht. Um Japanische Kampfhörspiele völlig aus dem Kontext zu reißen: Deserted Fear sind das Old School-Format der Zukunft.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Control (PS4, Xbox One, PC)

Das neueste Spiel von Remedy Entertainment überzeugt mit einem ausgefallenen Design und einer packenden Story, zeigt aber auch Gameplay-Schwächen, die...

Hellboy: Call Of Darkness :: Action

Resident Evil 2 (PS4, Xbox One, PC)

Zum 21. Geburtstag bekommt „Resident Evil 2“ eine Frischzellenkur und kehrt als generalüberholte Fassung auf aktuelle Konsolen und den PC...


ÄHNLICHE ARTIKEL

„Control“ von Remedy im Test: Der totale Kontrollverlust

„Control“ macht jede Menge Spaß, leistet sich aber auch Gameplay-Schwächen. Trotzdem können wir es empfehlen. Lest hier unseren Test.

„Just Cause 4“ im Test: Brachiale Daueraction

Action ohne Verschnaufpause auf der einen und eintönige Nebenmissionen auf der anderen Seite. Wie sich „Just Cause 4“ schlägt, verrät unter Test.

Deserted Fear werden Trikotsponsor für Nachwuchs-Basketballer

Die Death Metal-Band Deserted Fear macht sich für den Sportler-Nachwuchs stark und ist nun Trikotsponsor der U14 Basketballmannschaft von Science City Jena.

teilen
twittern
mailen
teilen
„Control“ von Remedy im Test: Der totale Kontrollverlust

Weiterlesen
Zur Startseite