Toggle menu

Metal Hammer

Search

Draconian – Turning Season Wlthin

Doom Metal, 9 Songs, 52:36 Min., VÖ: 29.2.

5/ 7
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
von

In der Gothic- und Doom Metal-Welt haben die Schweden Draconian in den zurückliegenden vier Jahren für viel Furore gesorgt. Vor allem das geschickte Nebeneinander weiblicher Soprangesänge (die Dame heißt Lisa Johansson) und den dunklen Death Metal-Grunts von Frontmann Anders Jacobsson wirkt wie ein faszinierendes Wechselbad der Gefühle, dem man sich kaum entziehen kann. Hier lupenreine Nightwish-Atmosphären, dort herbe Stimmungen ä la Opeth oder Amorphis – was scheinbar widersprüchlich klingt, vereint sich zu einem homogen Ganzen. Apropos Opeth: Das neue Album TURNING SEASON WITHIN wurde von Jens Bogren und David Castillo im Fascination Street Studio in Örebrö in der Nähe von Stockholm aufgenommen – dort arbeiten auch Schwedens zurzeit berühmteste Prog Death-Metaller regelmäßig. Diese Handschrift spürt man, denn an Intensität und Sound kommt die Scheibe den vergangenen Opeth-Werken sehr nahe – nur mit dem Unterschied, dass Draconian statt auf Prog stärker auf Gothic-Einflüsse setzen.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen