Earth FULL OPON HER BURNING LIPS

Drone Metal, Sargent House (10 Songs / VÖ: 24.5.)

4.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Den Band-Namen adap­tierend, den sich einst eine gewisse Doom-Urväter-Kapelle aus Birmingham ausgeguckt hatte (richtig, die Rede ist hier von Black Sabbath), hat das aus Olympia, Washington, stammende Kollektiv um Gründer und Gitarrist Dylan Carlson die Schlepper-Song-Schiene mit seinem instrumentalen Doom Drone seit An­fang der Neunziger ziemlich perfekti­oniert. Schon der Opener ‘Datura’s Crimson Veils’ ist eine hypnotische, zwölfminütige Doom-Demutsübung, der das große Kunststück gelingt, ein an Aerosmiths ‘Back In The Saddle’ erinnerndes melodisches Gitarrenmotiv in den Mantra-Kosmos der Entschleuni­gung zu überführen.

🛒  FULL OPON HER BURNING LIPS bei Amazon

Womit auch die atmosphärische und harmonische Prämisse dieser Platte umrissen wäre, denn entsprechend repetitiv und in angenehmer Zeitlupengeschwindigkeit werfen Earth immer wieder nette kleine Melodiebögen in die Klang­schale, während sich mäandernde und die Vorzüge der Langsamkeit zele­brierende Stücke wie ‘Cats On The Briar’ ins Unterbewusstsein schleichen und dort in anmutiger Regungslosigkeit verharren. Entspannungsmusik für gestresste Headbanger.

teilen
twittern
mailen
teilen
Serj Tankian: Das braucht es für ein neues SOAD-Album

Während die Fans ein neues System Of A Down-Album mit Kusshand in Empfang nehmen würden, finden die armenisch-amerikanischen Musiker in dieser Sache nicht so recht zusammen. Frontmann Serj Tankian hat jüngst ausgiebig über die Differenzen gesprochen. In einem neuen Interview zu seiner Autobiografie ‘Down With The System’ in The Jesea Lee Show sprach der Sänger konkret darüber, was die Metaller am gemeinsamen Komponieren hindert. Auf Augenhöhe Demnach wünscht sich Serj Tankian folgendes für System Of A Down: "Eine egalitäre Herangehensweise an alles innerhalb der Band. Also irgendwie mehr Gleichheit, was die Quelle der Musik angeht, was Ideen angeht, was die gemeinsame…
Weiterlesen
Zur Startseite