Toggle menu

Metal Hammer

Search

Elvenstorm THE CONJURING

Power Metal, Massacre/Soulfood (10 Songs / VÖ: 13.7.)

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Der klischeetriefende Band-Name verheißt Schlimmeres; trotzdem kann man die Franzosen nicht vorbehaltlos weiterempfehlen. Dabei stimmt vieles auf ihrem dritten Album (dem ersten bei Massacre und damit für eine breitere Öffentlichkeit zugänglich); manches Solo und Riff erinnert an epische Iron Maiden-Momente (‘Ritual Of Summoning’), der ein oder andere Refrain und galoppierende Speed Metal-Part könnte fast aus der Feder von Rock’n’Rolf stammen (‘Into The Night’), und über allem weht trotz vorherrschendem Power Metal-Wind ein Hauch von finsterem Satanskult.

Besonders viel Spaß macht THE CONJURING dann, wenn Elvenstorm Gas geben – wie etwa beim thrashig-schnellen ‘Devil Within’, wo Sängerin Laura Lombard F als Kopie einer jungen Doro und mit hohen Schreien glänzt. Dabei liegt es ausgerechnet an ihr, dass die Band hin und wieder aus falschen Gründen für Gänsehaut sorgt: manche Stimmlagen taugen ihr offenkundig nicht so recht. Wenn sie diese zu umschiffen lernt und Elvenstorm mehr in eine moderne und natürlich klingende Produktion investieren würden, könnte noch mehr gehen!

teilen
twittern
mailen
teilen
Bring Me The Horizon: Vergebene Mühe für Limp Bizkit

Noch immer warten viele Fans auf STAMPEDE OF THE DISCO ELEPHANTS von Limp Bizkit, von dem Frontmann Fred Durst einst behauptete, es sei längst online veröffentlicht, aber eben noch nicht entdeckt worden. Gitarrist Wes Borland seinerseits sagte aus, dass ohnehin niemand neue Musik von Limp Bizkit hören wolle (siehe Kasten links). Wie auch immer: Das Thema STAMPEDE OF THE DISCO ELEPHANTS taucht zwar hin und wieder auf, doch wirklich heiß ist es nicht mehr. Im Rahmen der anstehenden Veröffentlichung ihres nächsten Albums AMO (25. Januar 2019) geben Bring Me The Horizon aktuell fleißig Interviews, und dabei kommen erstaunliche Sachen heraus.…
Weiterlesen
Zur Startseite