Tarja The Shadow Self

Symphonic Rock, earMusic/Edel (11 Songs / VÖ: 5.8.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Zwei Monate sind eine Ewigkeit! Eine Aussage, die jeder Tarja-Fan aktuell wohl sofort unterschreiben würde. Seit der Veröffentlichung des Prequels THE BRIGHTEST VOID warten die Anhänger der sympathischen Finnin voller Spannung auf das wirkliche Juwel. Jetzt ist es endlich so weit: THE SHADOW SELF nennt sich das gute Stück bekanntermaßen und strahlt mindestens genauso schön wie das Lächeln der ehemaligen Nightwish-Frontfrau.

Egal, ob klassisch, mit herausragendem, harmonischem Piano -(‘Innocence’) oder rockig (‘Eagle Eye’ – ein Duett mit Turunens Bruder Toni und bereits auf THE BRIGHTEST VOID zu hören) – Tarja bietet uns Abwechslung und Facettenreichtum auf höchstem Niveau. Als Highlight des Albums entpuppt sich recht schnell das zu Beginn schon beinahe funkig daherkommende, aber schnell härter werdende ‘Demons In You’. Hier ist mit einem Gastspiel von Arch Enemy-Gewalt Alissa White-Gluz für geballte Frauenpower gesorgt, die neben gewohnter Growls auch Klar-gesang beisteuert.

Während des Muse-Covers ‘Supremacy’ sorgt Tarja mit schrillstem Gesang für klirrende Gläser und beweist eindrucksvoll ihr Können. THE SHADOW SELF zündet vielleicht nicht sofort beim ersten Hören, wächst mit der Zeit dafür immer mehr, ist kreativ, unterhaltsam und steckt voller Überraschungen.


ÄHNLICHE KRITIKEN

WarioWare: Get It Together! (Nintendo Switch)

Wario ist zurück - und hat mit ‘WarioWare: Get It Together!’ eine ganze Wagenladung an neuen, witzigen Mikrospielen im Gepäck.

Gelly Break Deluxe (Nintendo Switch, PlayStation, Xbox, PC)

NEO: The World Ends With You (PlayStation 4, Nintendo Switch)

Fast eineinhalb Jahrzehnte nach ‘The World Ends With You’ folgt nun die lang erwartete Fortsetzung. Diese spinnt allerdings ihre ganz...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Tarja Turunen: Ein Rückblick zum 45. Geburtstag

Wir gratulieren Tarja Turunen, Galionsfigur des Symphonic Metal, zum 45. Geburtstag. Anlässlich dessen: Hier ein flüchtiger Karriererückblick.

FEAR OF THE DARK: Track By Track des Iron Maiden-Meisterwerks

Am 11. Mai 2022 wird das einflussreiche Iron Maiden-Album FEAR OF THE DARK 30 Jahre alt. Wir ehren es mit einem Track By Track-Review.

Saitenhieb: Zwangsmaßnahmen

Sind eure Empfehlungen wirklich zu empfehlen? METAL HAMMER-Autor Thomas Sonder bluten die Ohren in der abgestandenen Hoffnung der Dauerschleife.

teilen
twittern
mailen
teilen
Tarja Turunen: Ein Rückblick zum 45. Geburtstag

Wem voluminöser Soprangesang, orchestrale Hymnen gespickt mit Elementen der klassischen Klangkunst und musikalisch-erzählerische Tiefgänge gepaart mit einschlägigem Metal-Geschepper zusagen, kommt wohl schwer um Tarja Turunen herum. Die heute 45-jährige Finnin gilt bereits seit Jahrzehnten als Gesichts- und Stimmgeberin des Symphonic Metal-Genres, das schon einige Jahre vor ihrem Durchbruch gezählt hatte. Und obwohl die in die Klassik ausufernde Gattung selbstverständlich auch im Alt und Tenor (und von männlichen Stimmen begleitet) funktioniert, widmet sich doch die erste Assoziation dem vornehmlich weiblichen Soprangesang. Vermutlich – höchstwahrscheinlich – denkt man hier in erster Linie an die Stimme von Frau Tarja Turunen. Es war einmal……
Weiterlesen
Zur Startseite