Toggle menu

Metal Hammer

Search

Europe – The Final Countdown

7/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Schwedens neue Supergruppe Europe greift mit ihrem nunmehr dritten Longplayer nach den Sternen, genauer gesagt nach Westeuropa, Japan und den USA; und um es als Prognose vorwegzunehmen: mit ‚The Final Countdown‘ dürften die Weichen bestens gestellt sein. Ohne Übertreibung kann sich dieses in Amerika endgemixte Album sowohl vom Sound als auch von den Kompositionen mit Hardrock-Spitzensellern ä la Scorpions, Asia. Journey oder Foreigner messen. Hiermit wird auch gleich die musikalische Linie von Europe deutlich, denn alle zehn Kompositionen bewegen sich auf der Schiene kommerzieller Bombast-Hardrock mit starken Keyboardeinlagen; ohne allerdings in das zu seichte Mainstream-Fahrwasser abzugleiten. Dafür sorgt allein schon das Blackmore/Moore orientierte powervolle Gitarrenspiel des Axeman John Norum, z.B. in den Stücken in“.Rock The Night“ oder ,,Danger On The Tracks. Zudem besitzen Europe in Joey Tempest einen Sänger mit ausgeprägter Heavy Rock-Stimmlage und hervorragender optischer Bühnenpräsentation (hallo Girls!); am ehesten mit Shoutern vom Schlage eines Bon Jovi vergleichbar. Da diese Scheibe für mich keine Ausfälle besitzt und mit dem Titelsong ein genialer Rock-Disco-Hit, sowie mit ,,Love Chaser“ eine Ballade allererster Sahne vertreten ist, gibt’s die uneingeschränkte Höchstwertung; und für Deutschland gilt: Der Europe-Countdown läuft!


ÄHNLICHE KRITIKEN

White Lion :: Return Of The Pride

Europe ALMOST UNPLUGGED Review

Hellsongs HYMNS IN THE KEY OF 666 Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Metallica covern ‘Dancing Queen’ und ‘The Final Countdown’

Metallica covern während ihrer Tournee noch immer fleißig was das Zeug hält: In Stockholm spielten sie kürzlich ‘The Final Countdown’ und ‘Dancing Queen’ nach.

Europe: 30 Jahre ‘The Final Countdown’

THE FINAL COUNTDOWN erschien im Jahr 1986 und so steht für Europe bald ein großes Jubiläum an. Dieses soll gebührend gefeiert werden.

Moonspell, Coal Chamber, Korpiklaani u.v.a.

Seht euch die neuesten Metal-Videos der Woche an. Diesmal mit: Moonspell, Coal Chamber, Korpiklaani, Kamelot, Refused, Europe u.v.a.

teilen
twittern
mailen
teilen
The Unforgiven IV: Alle Metallica-Alben in einer Rangliste

Platz 11: ST. ANGER Das ungeliebte Kind, entstanden in schwierigen Zeiten und unter schwierigen Bedingungen. Quasi der offizielle Soundtrack zur legendären Doku ‘Some Kind Of Monster’. Alleinstehend leider wenig wert. Platz 10: DEATH MAGNETIC Nach St.Anger fanden Metallica wieder in die Spur. DEATH MAGNETIC will sein wie die Alben der 80er. Schafft es aber nicht, sich langfristig in der Gunst der Redaktion zu halten. Platz 9: RELOAD RELOAD führt optisch und auch akustisch weiter, was LOAD begann. Beide Alben haben unter Fans einen schweren Stand und auch die METAL HAMMER-Redaktion ordnet die 90er-Phase weiter hinten ein. Es bleibt: ‘The Unforgiven II’!…
Weiterlesen
Zur Startseite