Toggle menu

Metal Hammer

Search

Fleshcrawl INTO THE CATACOMBS OF FLESH

Death Metal, Apostasy/Edel (12 Songs / VÖ: 29.11.)

4.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Seit Ende der Achtziger Jahre treiben die Süddeutschen Fleshcrawl bereits ihr Unwesen in der Szene – inklusive zweier Namensänderungen, mancher Umbesetzung und zuletzt einer längeren Absenz (das letzte Studioalbum datiert auf 2007). Fans dürfen nun aufatmen: Das Quintett um Urmitglied Bastian Herzog kehrt auf Werk neun zurück, wie man es kennt und mag – mit oldschooligem Rumpel-Sound, sägenden Gitarren und beheimatet in Entombed-Regionen, was nicht zuletzt dem ultratiefen Röhren von Frontorgan Sven Groß geschuldet ist.

INTO THE CATACOMBS OF FLESH bei Amazon

Besondere Aufmerksamkeit erzielen die fiese Tempo-Offensive ‘Mass Obliteration’, die Beschimpfungsorgie ‘Chained Impalement’ sowie wendungsreich-melodische Stücke wie ‘Obliteration Bizarre’, ‘Of Frozen Bloody Grounds’ oder die Finalhymne ‘Among Death And Desolation’. Knapp 40 Minuten voller Wahn und Wahnsinn – wer will, überzeugt sich beim Party.San live davon.

teilen
twittern
mailen
teilen
Quiet Riot-Drummer hat Bauchspeicheldrüsenkrebs

Ein weiterer Musik muss gegen Krebs kämpfen. Es handelt sich um Frankie Banali, den Schlagzeuger von Quiet Riot. Bei ihm wurde Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert, leider bereits in Stadium vier. Das bedeutet, dass der Krebs sich von der Bauchspeicheldrüse aus auf andere Organe oder Knochen ausgebreitet hat. Banali hat sich nun mit einem vorsichtig positiv klingenden Statement an die Öffentlichkeit gewandt (Facebook-Post siehe unten). "Ich will einfach nur all meine Freunde und Fans wissen lassen, was mit mir los ist und warum ich in diesem Jahr unglücklicherweise ein paar Auftritte verpasst habe", schreibt der Quiet Riot-Musiker. "Seit dem 17. April kämpfe ich…
Weiterlesen
Zur Startseite