Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021 https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2021/06/08/14/mh-powerwolf.jpg

Ghost Iris COMATOSE

Metalcore , Long Branch/SPV (10 Songs / VÖ: 7.5.)

4.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Unter Kennern stellt man gerne die Frage: „But does it djent?“ Bei Ghost Iris hieß die Antwort darauf bislang vorbehaltlos: Und ob! Mit ihrem vierten Album ­COMATOSE setzt die 2015 gegründete Band neue Schwerpunkte: Die Dänen legen zunehmend mehr Wert auf den Song anstatt den Effekt und das bloße Herzeigen technischen Könnens. Die neun Stücke (plus Intro-Track) laufen rein, ohne allzu schlimme Gehirnknoten zu hinterlassen – stattdessen schlagen die heftigen Riffs unmittelbar durch und packen einen die pathosgeladenen Melodien schnell. Auf wirbelnde Polyrhythmen, emotionale und stilistische Achterbahnfahrten sowie extratief gelegte Breakdowns müssen Ghost Iris-Fans im Pit deswegen nicht verzichten; jene dienen aber weniger als zuvor dem reinen Selbstzweck.

🛒  COMATOSE bei Amazon

In ‘Cult’ etwa laufen zarte Melodien und fast radiotauglicher Alternative Metal wunderbar mit mächtigem Meshuggah-­Wumms zusammen; ‘Former Self’ setzt zwischen Lamb Of God-artige Strophen einen beschwingten Refrain mit Stone Sour-Attitüde, und ‘Ebb//Flow’ gefällt mit sehnsuchtsvollem Klargesang. Auf der anderen Seite reißt die gefühlte Pflicht zum austauschbaren Emo-Refrain aber immer wieder Löcher, beispielsweise in ‘Coda’ sowie dem zwischen Hardcore und Black Metal pendelnden Komplettabriss ‘Power Schism’. Wie man’s macht, macht man’s verkehrt. Trotzdem steht Ghost Iris die neue Griffigkeit gut zu Gesicht.

***

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER präsentiert: Meshuggah + Zeal & Ardor

Meshuggah arbeiten derzeit an einem neuen Album – dem Nachfolger zu THE VIOLENT SLEEP OF REASON, das vor vier Jahren erschien. Ein Veröffentlichungstermin für das mittlerweile neunte Studioalbum ist noch nicht gesetzt. Die für 2021 angekündigte Tournee der schwedischen Tech Metal-Pioniere musste aus den leider gewohnten Gründene auf 2022 verschoben werden. Los geht es am 05. Mai in Hamburg. Als Special Guest ist der Post Black Metal-Act Zeal & Ardor mit dabei. Die Band um den schweiz-amerikanischen Songwriter Manuel Gagneux veröffentlichte zuletzt mit WAKE OF A NATION im Oktober dieses Jahres eine EP. METAL HAMMER präsentiert:    Meshuggah + Zeal…
Weiterlesen
Zur Startseite