Gladenfold WHEN GODS DESCEND

Power Metal, Reaper/Soulfood (10 Songs / VÖ: 24.5.)

3/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Obwohl bereits seit 2003 um­triebig, veröf­fentlichen Gladenfold anno 2019 nach ihrem Debüt FROM DUSK TO ETERNITY (2014) mit WHEN GODS DESCEND erst ihr zweites Studioalbum – vorangegangene EPs ausgenommen. Auf diesem vereint der Fünfer aus Turku, Finnland, mehr oder minder erfolgreich melodischen Metal mit Pagan- sowie Power-Einflüssen. Das Schema ist altbewährt: Klargesang und heroischer Männerchor treffen auf harte Growls. Wie das zu klingen hat, haben Bands wie Norther oder Wintersun schon lange vorgemacht. Nun ist aber eben nicht jeder ein Petri Lindroos oder Jari Mäenpää; auch wenn die Stimme von Gladenfold-Sänger Esko Italä bei Weitem nicht das größte Manko dieser Platte ist.

🛒  WHEN GODS DESCEND bei Amazon

Dessen Organ funktioniert, ganz im Gegenteil, in Stücken wie ‘Immortalis’ oder ‘Sanctuary Denied’ sogar ziemlich gut. Vielmehr ist es der teils unbeholfen wirkende Einsatz der Instrumente, der WHEN GODS DESCENT zu einem ziemlich holprigen Gesamtwerk macht. Über zu viele Passagen hinweg drängt sich das Keyboard so dermaßen in den Vordergrund, als ginge es ums Überleben (‘Brothers’, ‘The ­Forsaken’). ‘Ghosts Of Our Past’ wiederum fehlt es eindeutig an Kraft – ­Ballade hin oder her. Aggressive Schreie in ‘Unreligion’ fegen daraufhin die Schlummerstimmung beiseite; doch auch diese Darbietung säuft verhältnismäßig schnell ab. Die Weichen sind gestellt, ihre Richtung scheinen Gladenfold allerdings trotz langjähriger Erfahrung noch finden zu müssen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slash: womöglich keine Solomusik in den nächsten Jahren

Guns N’ Roses sind weiterhin gut beschäftigt. Die Sleaze-Rocker um Axl Rose uns Slash spielen in diesem Jahr noch in Südamerika, Mexiko, Asien, Australien und Neuseeland. Zudem erwartet jeder, dass die Gruppe endlich einen CHINES DEMOCRACY-Nachfolger vorlegt. Insofern dürften die Terminpläne der einzelnen Bandmitglieder auf absehbare Zeit bereits ziemlich voll sein. Soloalben werden demzufolge schwer umzusetzen sein. Abwarten und Bier trinken In die gleiche Kerbe schlägt auch eine neue Interviewaussage von Alter Bridge-Frontmann Myles Kennedy (siehe Video unten), der bekanntlich auch in der Band von Slash singt. Auf die Frage, ob er glaubt, dass Slash in den kommenden Jahren Songs…
Weiterlesen
Zur Startseite