Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

H.E.A.T. Tearing Down The Walls

Rock, EarMusic/Edel 12 Songs / VÖ: 11.04.2014

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Metal Hammer

Hier mal ein kleiner Tipp aus… ähm… gutem Hause: Wer große Melodien mag und/oder auf Def Leppard steht/stand und die Grenze zwischen Rock und Melodic Metal als die wichtigste zwischen Himmel und Erde betrachtet, MUSS diese Scheibe hören! Diese Wucht und Eingängigkeit, mit der die Schweden H.E.A.T. in ihr aktuelles Album TEARING DOWN THE WALLS einsteigen, weckt nicht nur wegen des Opener-Titels (‘Point Of No Return’) sofort Assoziation an Legenden wie Kansas oder Foreigner.

Mit ihren starken Hooks, den gepfefferten Gitarren-Riffs und bis zur totalen Verblüffung eingängigen Gesangsmelodien pfeffert die fünfköpfige Truppe aus vollen Rohren. Ohne auch nur ansatzweise die Grenzen zu Kitsch oder Peinlichkeiten zu tangieren, reiht sich hier Ohrwurm an Ohrwurm, wie man das seit den Debütalben von Hardline oder Giant vor über zwanzig Jahren in dieser Dichte nur äußerst selten gehört hat.

Da verzeiht man der Band um Frontmann Erik Grönwall sogar die etwas zu pathetisch ausgereizte Stadionhymnenatmosphäre im Titelstück, als das Album für einen kurzen Moment in die Trivialität abzugleiten droht. Das bleibt jedoch die einzige Plattitüde einer Scheibe, die anschließend sofort wieder Tempo (und Qualität) aufnimmt.

Rund 100 aktuelle Reviews findet ihr in unserer Mai-Ausgabe.

Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 05/14“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...

Control (PS4, Xbox One, PC)

Das neueste Spiel von Remedy Entertainment überzeugt mit einem ausgefallenen Design und einer packenden Story, zeigt aber auch Gameplay-Schwächen, die...


ÄHNLICHE ARTIKEL

„DOOM Eternal“ im Test: Einmal alles mit allem, bitte!

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge Spaß macht, beweist unser Test.

„Terminator: Resistance“ im Test: Widerstand ist zwecklos

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator: Resistance“ ist da leider keine Ausnahme.

„Control“ von Remedy im Test: Der totale Kontrollverlust

„Control“ macht jede Menge Spaß, leistet sich aber auch Gameplay-Schwächen. Trotzdem können wir es empfehlen. Lest hier unseren Test.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slayer: Die erfolgreichsten Songs der Thrash-Legenden

Mit ihren Alben schafften es Slayer immer wieder auf gute Positionen in den Charts. Ihr finales Album REPENTLESS erreichte in Deutschland sogar den ersten Platz der Albumcharts, in den USA konnte der Longplayer immerhin auf den vierten Platte der Billboard-Charts klimmen. Dass Tom Araya, Kerry King und Co. mit ihren Single-Auskopplungen nie in die oberen Ränge der Singlecharts kamen, überrascht hingegen nicht wirklich. Schließlich sind Slayer definitiv nicht die typische Single-Band, außerdem funktionieren die Single-Charts nach etwas anderen Gesetzen als die Albumcharts. Dennoch lohnt sich ein Blick auf die erfolgreichsten Songs von Slayer – dabei inkludieren wir auch Songs, die aus…
Weiterlesen
Zur Startseite