Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Liquid Tension Experiment LTE3

Progressive Metal, Insideout/Sony (8 Songs / VÖ: 26.3.)

4.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Der Ursprung dieser Prog Metal-Supergroup geht – wie der eigentlich jeder jemals existenten oder künftig noch erdenklichen Prog Metal-Supergroup – auf den Ex-Dream Theater-Schlagzeuger Mike Portnoy zurück. Im Jahr 1997 mit dem damaligen Haupt-Band-Kollegen John Petrucci (Gitarre) sowie dem zu jener Zeit noch künftigen, inzwischen festen Dream Theater-Keyboarder Jordan Rudess plus Bassist Tony Levin ins Leben gerufen, brachte es die Gruppe bis dato lediglich auf zwei dicht aufeinanderfolgende Alben. 22 Jahre später ergänzt jetzt ein drittes die Diskografie. Bereits der Hummelflug-im-Hintern habende Opener ‘Hypersonic’ (nomen est omen) macht mit schwindelerregender (Fuß- und) Fingerfertigkeit – aber auch nicht ganz ohne melodieverliebte Verschnaufpause – klar, wer im instrumentalen Prog Metal-Sektor die Hosen anhat.

🛒  LTE3 bei Amazon

Dass es Liquid Tension Experiment auch lieddienlich flüssiger angehen lassen können, beweisen sie mit dem hymnischen Epos ‘The Passage Of Time’ oder in ‘Beating The Odds’, welches mit seinen einprägsameren melodischen Motiven so leichthändig spielt wie einst Steve Vai auf PASSION AND WARFARE (1990). Stücke wie ‘Liquid Evolution’ oder das verträumte ‘Shades Of Hope’ mitsamt Waits-haftem Cocktailbar-Piano demonstrieren indes die Soundtrack-nahen atmosphärischen Ausdrucksfähigkeiten des Prog-Profiprojekts. All jene, die Portnoys Zusammenspiel mit zumindest zwei seiner Ex-Kollegen vermisst haben und den Instrumental-Passagen in Dream Theater-Songs ohnehin den Vorzug geben, dürften mit LTE3 voll auf ihre Kosten kommen.

***

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Helloween machen zu siebt weiter

"Gebt den Fans, was sie wollen!" ist meist nicht das schlechteste Leitmotiv, nach dem eine Band agieren kann. Und so ist es nur konsequent, dass Helloween den Ruf ihrer Anhänger erhören. Nach der "Pumpkins United World Tour" machen die Power-Metaller nun auch auf Platte zu siebt und mit ihren drei Sängern Andi Deris, Michael Kiske und Kai Hansen weiter. So haben die Hanseaten mit HELLOWEEN ihr nunmehr 16. Studioalbum für den 18. Juni angekündigt. Gitarrist Michael Weikath kommentiert: "Es ist das unfassbare Treffen von sieben Musikern, die als Freunde und sogar Familie gemeinsam etwas erschaffen, das niemand für möglich gehalten hätte.…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €