Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Maat MONUMENTS WILL ENSLAVE

Death Metal, Aural Attack/Soulfood (11 Songs / VÖ: 3.3.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Maat rumoren seit 2009 im Berliner Metal-Untergrund und veröffentlichen dieser Tage ihr zweites Album MONUMENTS WILL ENSLAVE. Zu empfehlen ist das inklusive Bonustrack gut eine Dreiviertelstunde umfassende Werk für Death Metal-Anhänger mit einem Faible für Ägypten – schließlich widmet sich das Quintett (wie die Genre-Vorreiter Nile) namentlich, konzeptuell und optisch dem Land der Pyramiden.

Allerdings lassen sich Maat nur wenig von ägyptischer Folklore beeinflussen (Anklänge finden sich in den Melodien von ‘Im-Ho-Tep’ sowie der Akustikgitarrenuntermalung von ‘Fear Of The Unknown’). Stattdessen servieren sie harschen, ausgemergelt klingenden Growl-Gesang, schwere Rhythmen und mächtige, aber wendungsreiche Riffs in mal hoher (‘March Under The Sign Of A Dying God’, ‘Dissolved Into Dust’), mal gedrosselter (‘The Path’) Geschwindig-keit. Doch der Gruppe gelingt es nicht nur, mit Brachialität zu überrumpeln, sondern auch mit wohlüberlegten Strukturen die Aufmerksamkeit des Hörers zu binden und mit atmo-sphärischen Details wie Düsterchören und Hall (‘Funeral Eulogy’) oder einem Ungewissheit vermittelnden Trommeli-ntermezzo (‘The Rise’) zu spielen.

Auch wenn das Material stellenweise leicht standardisiert daherballert, gehören Maat unbestritten zu jenen Extrem-gruppen, die nicht nur Berliner im Auge behalten sollten – Live-Konzerte inklusive!

teilen
twittern
mailen
teilen
Mikael Åkerfeldt: Filmmusik für Netflix-Serie ‘Clark’

Opeth-Mastermind Mikael Åkerfeldt hat sich eine kleine, höchst interessante Nebenbeschäftigung angelacht. So wird der Prog-Metaller die Filmmusik zur kommenden Netflix-Serie ‘Clark’ komponieren. In sechs Folgen soll der für seinen außergewöhnlichen visuellen Stil bekannte (Musikvideo-)Regisseur Jonas Åkerlund (Rammstein, Madonna, The Prodigy) darin das Leben und die Schandtaten des schwedischen Kriminellen Clark Olofsson nacherzählen. Olofsson begann seine Karriere als Verbrecher in den Sechziger Jahren und avancierte im Laufe derer zu einer der kontroversesten Persönlichkeiten in der jüngeren schwedischen Geschichte. Er schmuggelte Drogen, machte Raub- sowie Banküberfälle und verbrachte mehr als die Hälfte seines Leben hinter Gittern. Darüber hinaus beschrieben Wissenschaftler bei einem…
Weiterlesen
Zur Startseite