Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Mark Lanegan Band SOMEBODY’S KNOCKING

Alternative Rock, Pias/Heavenly/RTD (14 Songs / VÖ: 18.10.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Umtriebig und rastlos wie ein durch einsame Canyon-Schluchten streunender Kojote veröffentlicht Mark Lanegan seit etlicher Zeit nun schon Alben ohne längere Verschnaufpausen. So präsentiert der ehemalige Screaming Trees-Sänger nach erneuter Kollaboration mit dem britischen Songwriter und Klangtüftler Duke Garwood auf WITH ANIMALS (2018) sein diesjähriges Album wieder im Band-Verbund. Für Lanegan fast schon (verhältnismäßig) sanguin und beschwingt sowie zudem zuweilen ziemlich britisch angehaucht, sonnt sich SOMEBODY’S KNOCKING im übermächtigen Schatten der trockennebelatmenden Achtziger.

SOMEBODY’S KNOCKING bei Amazon

Von ‘Letter Never Sent’ mit seinen frühen The Cult-Gitarren  über den elektronischen Experimentiergeist des Bowie-haften ‘Gazing From The Shore’ bis hin zum großen Finale von ‘Two Bells Ringing At Once’, welches auch auf U2s ZOOROPA nicht deplatziert gewirkt hätte, fühlt man sich atmosphärisch in die Londoner Club-Szene zu einer Zeit versetzt, als analoge Rock-Traditionen auf neuere elektronische Sounds trafen und nicht nur heutige Wave- und Dark Rock-Standards definiert wurden. Dazu schafft es Lanegan, vokal ansonsten eher mit Ian Astbury, Billy Idol, Iggy Pop, Jim Kerr oder gar Everlast (‘War Horse’) assoziierte Vibes heraufzubeschwören. Gewohnt großartig.

teilen
twittern
mailen
teilen
Neues Album, Film und noch viel mehr? Das planen Ghost im Jahr 2020

Kommt 2020 ein neues Ghost-Album? Das letzte Album der Band, PREQUELLE, erschien 2018. Den Nachfolger hat Ghost-Chef Tobias Forge aber bereits fest eingeplant. Wie Forge im September 2019 ankündigte, soll der Januar ganz im Zeichen von Studioaufnahmen stehen. Damals erklärte er, bereits 50 Ideen für ein nächstes Album zu haben – einige Monate später dürfte wohl das eine oder andere Dutzend mehr dazugekommen sein. Wir erinnern uns: Damals hatte das Ghost-Mastermind gegenüber „Ultimate Guitar“ erklärt, welchen Schaffensprozess er Anfang 2020 lostreten möchte: „Im Januar gehe ich ins Studio, von Montag bis Freitag, jede Woche, und bringe einfach Tracks zu Ende. So funktioniert…
Weiterlesen
Zur Startseite