Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Mörk Gryning HINSIDES VREDE

Black Metal, Season Of Mist/Soulfood (12 Songs / VÖ: 23.10.)

4.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Die Schweden Mörk ­Gryning waren 1995 eine der ersten Bands, welche den heute legendären Ruf des einstigen No Fashion-Labels festigten. Ihr Debüt TUSEN ÅR HAR GÅTT war ein Vorzeigealbum des melodischen Black Metal, das sich rückblickend allerdings nicht die gleiche Aufmerksamkeit wie die Werke der Kollegen Marduk, Dissection oder Dark Funeral sichern konnte. Viel­leicht mangelte es der Scheibe etwas an Eigenständigkeit, oder es war der damaligen Schwemme ähnlich ­klingender Werke geschuldet. Jedenfalls bemüht sich HINSIDES VREDE redlich, die alten Zeiten aufleben zu lassen – sämtliche Stilmittel sind vertreten, selbst die Form des Albums legt Wert auf ein schlüssiges Gesamtbild: Da wäre das klassische Intro, ein reines Akustikgitarren- sowie ein Pianostück als Zwischenspiele, ebenso ein kurzes Outro…

HINSIDES VREDE bei Amazon

Das gehörte in den Neunzigern einfach zum guten Ton. Die eher experimentelle Phase der letzten Alben weicht somit einer Rückbesinnung auf alte Werte. Immerhin, drei Gründungsmitglieder sind auf HINSIDES VREDE erneut mit an Bord, die Musik wirkt durchaus stimmig, die Produktion ebenso. Dennoch könnte es der Scheibe erneut zum Schicksal werden, dass sie im Gesamteindruck nicht ganz zur Oberliga reichen mag. Die Zutaten sind da, aber die wirklich memorablen Momente oder einprägsamen Melodien sind eher spärlich gesät. Dennoch: Für Fans des Genres ein durchaus gelungenes Werk – insbesondere für jene, welche ein leichtes Faible für Old School-Atmosphäre besitzen.

***

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Söhne von Slash, Rob Trujillo & Scott Weiland gründen Band

Von Vended, der Band von Griffin Taylor und Simon Crahan (ihres Zeichens Söhne der Slipknot-Musiker Corey Taylor und Shawn "Clown" Crahan), haben wir euch bereits berichtet. Nun haben sich ein paar weitere Sprosse von hochkarätigen Rockern zu einer Band zusammengetan. Die Rede ist von London Hudson, Tye Trujillo und Noah Weiland, die gemeinsam in Suspect208 Musik machen. Ihre berühmten Väter hören auf die Namen Slash (Guns N’ Roses), Robert Trujillo (Metallica) und Scott Weiland (Stone Temple Pilots). Lange erwartete Hörprobe Der 18-jährige Slash-Sohn London sitzt am Schlagzeug, der 16-jährige Tye bedient wie sein Vater bei Metallica den Bass, und der…
Weiterlesen
Zur Startseite