Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Morta Skuld SUFFER FOR NOTHING

Death Metal, Peaceville/Edel (10 Songs / VÖ: 25.9.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Nach ihrer Reunion kehrten die 1990 formierten Death-Metaller Morta Skuld 2017 mit WOUNDS DEEPER THAN TIME zurück – zwanzig Jahre nach ihrem letzten Werk. Seitdem hat die Gruppe zwei neue Mitglieder an Gitarre und Bass gewonnen, das Lärmen aber definitiv nicht verlernt: Auf dem ausgewogenen SUFFER FOR NOTHING predigen die Wisconsiner um Urvater, Gitarrist und Grunzer Dave Gregor 40 Minuten lang durchdringenden Ami-Tod à la Obituary oder Cannibal Corpse, erproben verschiedene Geschwindigkeitsstufen und verbinden verzögernde Phasen mit ihrem grundsätzlichen knüppelnden Ansatz.

SUFFER FOR NOTHING bei Amazon

So dräut es hier gefährlich und zieht dort in abgründig trübe Tiefen hinab (‘Abyss Of The Mind’); den größten Spaß bereiten jedoch die Passagen, in denen Morta Skuld das Tempo anziehen und dem Hörer unbarmherzig in den Nacken fahren (hittig: ‘The Face I Hate’). Besonders gnadenlos wüten die Stücke nach dem Instrumental ‘Forbidden’: Auf sägende Prügel wie ‘Godlike Shell’ oder ‘Suffer For Nothing’ folgt am Ende das ballernde ‘Machines Of Hate’ – eine wahre Freude für Old School-Death-Connaisseure! SUFFER FOR NOTHING ist damit das zweite gelungene Werk nach Morta Skulds Rückkehr – weitermachen, die Herren!

***

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Zehnjährige liefert sich Schlagzeug-Battle mit Dave Grohl

Vielleicht erinnert ihr euch noch an Nandi Bushell: Die zehnjährige Musikerin spielt bereits mehrere Instrumente und bekam vor einiger Zeit von Gitarrist Tom Morello eine Gitarre geschenkt, nachdem sie ein Cover zu dem Song ‘Guerrilla Radio’ von Rage Against The Machines gespielt hatte. Nun nahm sich die junge Musikerin die band Foo Fighters zur Brust und spielte ein Cover zu deren Song ‘Everlong’. Dabei forderte sie Foo Fighters-Gründer Dave Grohl zu einem Schlagzeug-Battle heraus, indem sie zu dem Video ihrer Cover-Version schrieb: „Mein Traum ist es, eines Tages mit Dave Grohl, Taylor Hawkins und allen Foo Fighters-Mitgliedern zu jammen! Herr…
Weiterlesen
Zur Startseite