Toggle menu

Metal Hammer

Search

Mustasch SILENT KILLER

Heavy Metal       , Sony (10 Songs / VÖ: 6.4.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Die schwedischen Eier-Rocker ­Mustasch begehen dieses Jahr nicht nur ihr zwanzigstes Band-Jubiläum, sondern veröffentlichen auch ihr neuntes Studioalbum. Altersmilde kann man den Herren definitiv nicht attestieren: Schließlich präsentieren sich die Mannen um Rudelführer Ralf Gyllenhammar auf SILENT KILLER überraschend forsch und gehen mit durchschlagend riffender Heavy Metal-Power zu Werke, an der möglicherweise auch der am Schreibprozess beteiligte Niclas Engelin (In Flames) nicht ganz unschuldig ist.

Treibende Stücke wie ‘Liberty’ oder ‘Grave Digger’, aber auch das (programmatische?) ‘The ­Answer’ oder das Finale ‘Burn’ treiben den Luftgitarrenspaß in die Höhe, während ‘Barrage’ von der energetischen Strophe bis hin zum hymnischen Refrain Attitüde verbreitet und exakte Punkte zum Headbangen setzt. Ein mit gut 30 Minuten kurzes, dafür aber extrem ­knackiges Werk, das mächtig Dampf ausstößt und von vorne bis hinten Spaß bereitet.

teilen
twittern
mailen
teilen
Behemoth I LOVED YOU AT YOUR DARKEST: Kommentare der METAL HAMMER-Redaktion zum Album des Monats Oktober 2018

Seit heute steht I LOVED YOU AT YOUR DARKEST in den Läden, und ihr könnt euch selbst ein Bild davon machen – was die METAL HAMMER-Redaktion zu Behemoths aktuellem Album und Soundcheck-Sieger zu sagen hat, lest ihr hier: Katrin Riedl Nach einem selbstdefinierenden, aus Leid und ungezügelter Wut geformten Offenbarungseid wie THE SATANIST kann eigentlich nicht mehr viel kommen. Doch Nergal ist ein Fuchs und holt sich – Ketzerei! – Inspiration von links und rechts des Wegesrandes, baut neue Ideen ein und verpasst Behemoth somit Stück für Stück ein frisches Klangkostüm, das stellenweise ungewohnt daherkommt, aber nichts von seiner epochalen Aggressivität…
Weiterlesen
Zur Startseite