Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Powerglove Saturday Morning Apocalypse

Fun Metal, E1 Music 11 Songs / 45:34 Min. / VÖ: 29.09.2010

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: E1 Music

Yeah, ein neues Powerglove Album! Das ist wie damals, als man als kleiner Stöpsel zu Weihnachten ein neues Spielmodul für den Super Nintendo bekommen hat. Die immer noch viel zu unbekannte Band hat es sich zur Aufgabe gemacht Nerds und Metal (noch) näher zusammenzubringen und zwar durch hochwertige Instrumentalcover. Auf ihren ersten beiden Alben, METAL KOMBAT FOR MORTAL MEN und TOTAL PWNAGE, wurden Melodien von bekannten Videospielen verwurstet. Das dritte Album SATURDAY MORNING APOCALYPSE widmet sich nun bekannten Zeichentrickserien.

Mit dem schlagkräftigen ‚X-Men‘ geht es los und gleich wird gezeigt, wo der Hammer hängt. Die Finger der Gitarristen Chris Marchiel und Alex Berkson fliegen nur so über die Saiten. Weitere Highlights sind ‚Batman‘, ‚Inspector Gadget‘ und natürlich darf ‚The Simpsons‘ nicht fehlen. Die einzelnen Themen werden mit Synthie-Samples angereichert und hier und da gibt es ein Accousticbreak. Als kleinen Bonus am Ende gibt es das Pokemon-Lied nochmal mit Gesang (Gastvokalist: Tony Kakko von Sonata Arctica).

Insgesamt fällt das Album einen kleinen Tick weniger innovativ aus als die beiden Vorgänger. Für Fans, Nerds und Geeks ist die Scheibe aber genauso ein Muss wie für alle Betreiber einer Metal Kneipe. Selbst wer als Kind nicht Samstag früh vor dem Fernseher saß sollte es sich zumindest einmal anhören, da man Powerglove spieltechnisch kaum etwas vorwerfen kann. Das ist Metal mit einem großen ironischen Zwinkern.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Sonata Arctica :: THE NINTH HOUR

Raubtier :: Bestia Borealis

Sonata Arctica :: Ecliptica - Revisited: 15th Anniversary Edition


ÄHNLICHE ARTIKEL

Nightwish: Floor Jansen will was anderes als Metal machen

Floor Jansen von Nightwish hat scheinbar Bock, sich neben ihrer Hauptband auf anderen musikalischen Spielweisen auszuprobieren.

Corona: Durchhalteparolen aus der Musikerwelt

Was fangen die Musiker aus der Metal-Szene mit der ungewohnt freien Zeit an? Ihre Erfahrungen und Empfehlungen teilen sie mit euch.

Das Metal-Jahr 1990: Am Scheideweg

Für diese Titel-Story sind wir tief in die Metal-Geschichte eingetaucht und haben die 66 vermeintlich wichtigsten Alben des Jahres zutage gefördert.

teilen
twittern
mailen
teilen
Gegen die Langeweile: Für diese fünf Autobiografien ist nun endlich Zeit

Obwohl unsere Leben zurzeit alles andere als „normal“ sind, liegt uns manchmal eins noch ferner als eine Existenz in Zeiten von Social Distancing und Klopapiermangel. Die Rede ist vom Mysterium Sex, Drugs & Rock'n'Roll, dessen Essenz nur die wenigen unter uns wahrhaftig erleben durften. Die Rede ist vom Leben regelrechter Legenden, die zweifellos Musikgeschichte schrieben, daraus resultierend gleichzeitig ein mehr als ungewöhnliches Leben als Privatpersonen führten. Folgende fünf Autobiografien geben persönlichen Aufschluss über Welten, die Normalsterblichen meistens verschlossen bleiben. Lemmy Kilmister: Lemmy – White Line Fever Ian Fraser Kilmister, besser bekannt als Lemmy, kam in Stoke-on-Trent im englischen Staffordshire zur…
Weiterlesen
Zur Startseite