Toggle menu

Metal Hammer

Search

Puppy THE GOAT

Rock, Spinefarm/Universal (12 Songs / VÖ: 25.1.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Positiv formuliert: Puppy polarisieren. Wer will schon eingängigen Alternative Rock à la Weezer mit einem dezenten Schuss Metallica oder Maiden in der Mischung, dargeboten von drei jungen Londoner Typen im schluffigen Skaterlook hören? Nun, wenn das Songwriting so hymnisch Hook-strotzend und auf Albumlänge lückenlos großartig ist, man sich beim lässig-nöligen Gesang gelegentlich an Donnie Vie erinnert fühlt und weitere Glieder in der Assoziationskette Wheatus, der wunderbare Fusionswille der Wildhearts oder aber auch Stone Temple Pilots und The Smashing Pumpkins sind, lautet die Frage eher, wie man dieses mit absoluter Power Pop-Perfektion operierende Debüt nur wieder aus dem Ohr bekommt. Davon abgesehen sind für den Reißbrett-Rock-Ring und seelenlosen Plastikradio-Sound immer noch aalglatte Ami-Bands wie Papa Roach oder Shinedown und nicht solch liebenswerte Musik-Nerds und Underdogs wie Puppy zuständig.

THE GOAT bei Amazon

teilen
twittern
mailen
teilen
Redaktionscharts 2018: Marc Halupczok

Marc Halupczok Die besten Alben 2018: Ghost PREQUELLE Behemoth I LOVED YOU AT YOUR DARKEST Judas Priest FIREPOWER Immortal NORTHERN CHAOS GODS Warrel Dane SHADOW WORK Amorphis QUEEN OF TIME Brainstorm MIDNIGHT GHOST Orphaned Land UNSUNG PROPHETS & DEAD MESSIAHS Satan CRUEL MAGIC Fifth Angel THE THIRD SECRET Die fünf besten Konzerte 2018: Flotsam And Jetsam, Lauda-Königshofen, Keep It True Crisix, Irgendwo zwischen Marseille und Valencia, Full Metal Cruise VI Megadeth, Leipzig, Matapaloz Rose Tattoo, Leipzig, Matapaloz Night Laser, Braunschweig, Schabreu Das beste Festival 2018: Keep It True Aufsteiger des Jahres: Khemmis Der beste Song 2018: Amorphis ‘Amongst Stars’
Weiterlesen
Zur Startseite