Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Pyramaze EPITAPH

Progressive Metal, AFM/Soulfood (12 Songs / VÖ: 13.11.)

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Das dritte Album in der neuen Besetzung (2011 stieß Jacob ­Hansen als Gitarrist hinzu, Sänger Terje Haroy 2013) strebt an, den Kreis zwischen „alten“ und „neuen“ Pyramaze zu schließen. Von den Power Metal-geprägten Anfangstagen hat sich die Band in den vergangenen zwei Jahrzehnten längst ins progressive Lager entwickelt, freilich mit kraftmetallischer Prägung und damit stilistisch nicht weit weg von den Kollegen Kamelot. So lassen sich zu einem ‘Knights In Shining Armour’ sowohl die Faust schwingen als auch auf Synthie-Wellen schweben. Im rahmensprengenden Zwölfminüter ‘The Time Traveller’ werden sogar die beiden ehemaligen Sänger Lance King (sang auf den ersten beiden Alben) und Matt Barlow (der vor seiner temporären Rückkehr zu Iced Earth das 2008er-Album IMMORTAL einsang) ans Mikro gebeten – ein toller Ritt!

EPITAPH bei Amazon

Leider schafft es EPITAPH nicht, das Urproblem der Band zu lösen und über Albumlänge bei der Stange halten zu können. Denn wo die Schweden nicht nach vorne gehen, verlieren sie sich in arg gefälligem Power-Dudel-Rock (‘Bird Of Prey’) oder ziellos wirkenden Song-Strukturen (‘Particle’). Jacob Hansen, der neben Gitarre und Bass auch die Regler im Studio bedient hat, garantiert natürlich, dass das Ganze klanglich über alle Zweifel erhaben ist. Mehr Stringenz im Songwriting würde der Entwicklung von Pyramaze gut zu Gesicht stehen.

***

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Amon Amarth feiern "Week of Gold"

2016 veröffentlichten Amon Amarth ihr hochgelobtes, zehntes Studioalbum JOMSVIKING, für das sie nun in Deutschland mit einem Gold Award für 100.000 verkaufte Einheiten ausgezeichnet wurde. Das damalige METAL HAMMER-Album des Monats erhielt 6 Punkte. "JOMSVIKING ist das erste echte Konzeptalbum, nachdem DECEIVER OF THE GODS mit mehreren Songs über Loki bereits in diese Richtung schielte. Hierbei schafft die Band ein Kopfkino, ganz ohne auf Klimbim wie ausgedehnte Spoken Word-Passagen, erzählerische Instrumentals oder cineastische Orchesterbegleitung zurückgreifen zu müssen. Allein dafür muss man seinen Helm ziehen! Offensichtlich gehen Amon Amarth in der Story voll auf und schöpfen wilde Energie daraus. Damit ist…
Weiterlesen
Zur Startseite