Toggle menu

Metal Hammer

Search
Blackout Tuesday
Logo Daheim Dabei Konzerte

Amy Lee und Troy McLawhorn von Evanescence

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Revenge STRIKE.SMOTHER.DEHUMANIZE

Black/Death, Underground Activists/Soulfood (10 Songs / VÖ: 22.5.)

5.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Du hast mal wieder Lust darauf, dich 36 Minuten ­anschreien, strahlankotzen und vollmüllen zu ­lassen? Dann hat Kanada ­etwas für dich: STRIKE.SMOTHER.DEHUMANIZE ist das sechste Revenge-Album seit 2003, und für diese Terrorcombo gilt seit jeher: Schepperdreck mal anders. In Kurzform: Blutschrei­gewürge mit Stechmücken-Charme. Hass auf organisierte Religionen. Reboot der Menschheit. Spannende wie gleichsam unterstützenswerte Themen, unterfüttert mit Geballer ohne Strukturen oder Textkonzepte – einfach raus mit Wut und Frust.

STRIKE.SMOTHER.DEHUMANIZE bei Amazon

Sich hingebungsvoll in die Chaosware hineinlegen oder als kompletten Scheißdreck erachten, anders kommt man hier nicht weiter. Für J. Read, Mastermind hinter all der akustischen Apokalypse von Revenge, ist die totale Zerstörung das Primärziel. Und es lässt sich für STRIKE.SMOTHER.DEHUMANIZE von Sekunde 1 bis 2.205 mäßig witzig zitierend konstatieren: Operation gelungen, Patient tot.

***

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Cannibal Corpse nehmen neues Album auf

In diesen dunklen Tagen erscheint jede gute Nachricht umso schöner. Und sei sie auch noch so unbedeutend. Doch die jüngste Neuigkeit aus dem Hause von Cannibal Corpse ist das keineswegs, denn ich Fan-Kreisen werden die Death-Metaller aus Florida glühend verehrt. So dürften die Anhänger nun auch aus vollem Herzen jauchzen angesichts der Tatsache, dass die Band aktuell ein neues Album aufnimmt. Unsanfte Versohlung Frontmann und Propeller-Mosher George "Corpsegrinder" Fisher hat die News via Instagram verbreitet. Dort zeigt er sich auf einem Selfie mit Kopfhörern in einem mit schweren Vorhängen abgehängten Raum und schreibt dazu: "Ratet mal, was ich gerade tue…
Weiterlesen
Zur Startseite