Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

Skeleton SKELETON

Black Metal, 20 Buck Spin/Soulfood (11 Songs / VÖ: 10.7.)

5.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Bei Skeleton stimmt das Gesamtbild. So versprühen der infantile Band-Name und das entsprechend simple Album-Artwork Proto Black Metal-Charme und illustrieren damit wunderbar die gebotene Symbiose aus Extreme Metal und Hardcore Punk, auch wenn SKELETON musikalisch zugegebenermaßen etwas moderner daherkommt als die Scheiben der Achtziger-Vorreiter. Direkt zu Beginn macht der Titel-Track deutlich, dass es sich nicht um eine typische Black Metal-Platte handelt: Integrity-Riffing und Blastbeats schmiegen sich organisch aneinander.

🛒  SKELETON bei Amazon

Auch die anderen Titel schlagen in die gleiche Kerbe und vereinen schwarzmetallische Kälte mit jugendlicher Aggression. Dabei wird man mitunter stark an Mantar erinnert (‘The Sword’, ‘Taste Of Blood’), auch wenn Skeleton nicht denselben Hymnencharakter an den Start bringen wie das Bremer Power-Duo. Starkes Debüt von einem Newcomer, den man im Auge behalten sollte!

***

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Phil Campbell And The Bastard Sons feuern Neil Starr

Phil Campbell And The Bastard Sons bestehen derzeit tatsächlich nur aus dem ehemaligen Mötorhead-Gitarristen und dessen Söhnen Todd, Dane und Tyla. Bislang stand bei dem Quintett noch Frontmann Neil Starr am Mikro. Doch von diesem hat sich die Band gerade getrennt. Über die Gründe schweigt sich die Band noch aus -- und ruft im gleichen Atemzug Interessenten für den offenen Sänger-Posten dazu auf, ihre Bewerbungen einzusenden. Wer will, wer mag? "Nach reiflicher Überlegung", heißt es im zugehörigen Statement, "bedauern wir mitzuteilen, dass wir uns entschieden haben, eine neue gesangliche Richtung mit der Gruppe auszuprobieren. Deswegen trennen wir uns von unserem Freund…
Weiterlesen
Zur Startseite