Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Social Disorder LOVE 2 BE HATED

Hard Rock , AFM/Soulfood (10 Songs / VÖ: 18.6.)

3.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

All-Star-Projekten hängt zu Recht oftmals der Ruf eines allzu routinierten Rocker-Zirkels nach. Das gilt auch für Social Disorder, dem vom schwedischen Songwriter und Multiinstrumentalisten Anders „LA“ Rönnblom (Killer Bee, X-Romance) initiierten Verbund, der unter anderem L.A.-Gunner Tracii Guns an der Gitarre, Bassist Rudy Sarzo (Ozzy Osbourne, Quiet Riot, Whitesnake) oder Snowy Shaw (King Diamond, Dream Evil) in seiner Funktion als Schlagzeuger zusammenführt. Warum man ein Hard Rock-Album wie dieses mit einer in späte Scorpions-Schnulzigkeit abdriftenden Power-Ballade eröffnet, wenngleich man doch Flotteres im Programm hat, ist die erste kritische Frage, die sich Social Disorder gefallen lassen müssen.

🛒  LOVE 2 BE HATED bei Amazon

Dabei ist das Grundproblem von LOVE 2 BE HATED weder in seiner partiellen Klebrigkeit begründet, die selbst das Pizzaprinzip „Käse im Rand“ noch wie eine Diätempfehlung anmuten lässt, noch ist der Schwarze Peter Sänger-Newcomer Thomas Nordin zuzuschieben, der stimmlich einen tollen, klassischen Frontmann-Job macht. Was vielmehr schmerzlich fehlt, sind die zwingenden Hits, die ein Album, welches unverkennbar das Hard Rock-Jahr 1987/88 anvisiert, eben braucht. Wollen die zehn Stücke auch noch so sehr das MTV-Gefühl von einst zurückbringen, wären sie an der strengen Qualitätskontrolle von melodischen Meilensteinen wie Whitesnakes 1987 oder Europes OUT OF THIS WORLD de facto schon damals gescheitert. Dass besagtes Star-Aufgebot darüber hinaus wenig wirkungsvoll in Szene gesetzt wird, macht das Ganze nicht besser.

***

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: Wie Rob Trujillo seine Frau kennenlernte

Chloe Trujillo -- ihres Zeichens Modedesignerin, Künstlerin und Gattin von Metallica-Bassist Robert Trujillo -- hat kürzlich die Geschichte davon erzählt, wie sich das Ehepaar kennengelernt hat. So wurde Chloe neulich im "Honest AF Show"-Podcast gefragt, wann sich die beiden getroffen haben und wie sie zusammengekommen sind. Lange miteinander bekannt "Er spielte bei Suicidal Tendencies. Wir sind uns begegnet, als ich noch in Paris gelebt habe. Ich habe einen älteren Typen kennengelernt, der echt gut mit den Suicidal-Jungs befreundet war. Und sie spielten viel in Paris. Ich befreundete mich wirklich gut mit Rocky George und Mike Clark. Immer wenn sie in…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €