Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Tarja Act I

Rock, Roadrunner/Warner 24 Songs / 126:48 Min.

4.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Roadrunner

An Tarja Turunen scheiden sich seit jeher die Ohren. Was die einen als Jahrhundertstimme adeln, fördert bei anderen den Mageninhalt zutage. Dementsprechend ist auch der erste Live-Mitschnitt ihrer Solokarriere hauptsächlich was für Die Hard-Fans, die bei Tarja-Konzerten ihre Augen schließen, die epischen Songs mitsummen und in einen verträumten Ausdruckstanz verfallen (Name des betreffenden METAL HAMMER-Redakteurs ist dem Autor bekannt).  Musikalisch kann man der Finnin ganz schwer an die Schärpe brunzen, zumal sie ihr volles Spektrum an diesen zwei Abenden vom 30. und 31. März im imposanten Circulo Theater von Rosario, Argentinien, zeigt: Von Musical (‘The Phantom Of The Opera’) über Nightwish (‘Nemo’), Rock-Gassenhauer (‘Over The Hills And Far Away’ von Gary Moore, Whitesnakes ‘Still Of The Night’), Pop/Rock-Medleys bis hin zu ihrem Solomaterial – Tarja Turunen beherrscht alle Facetten. Leider ist der Sound von ACT I nicht optimal, gerade die Snaredrum fällt überraschend klapprig aus und daher weit zurück. Zudem wirkt es phasenweise immer noch so, als wenn Gesang und Musiker nicht auf einer Wellenlänge liegen. Trotzdem: Die argentinischen Fans sind komplett aus dem Casa Blanca. Wer das Ganze zusätzlich visuell erleben möchte (das macht bei dieser dramatischen Inszenierung durchaus Sinn), sollte sich noch die parallel erscheinende Doppel-DVD oder Blu-Ray besorgen und gedanklich einen Punkt auf die Bewertung draufpacken.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost On (+ Verlosung)

Wir haben uns in das heimische Cockpit gesetzt und die Missionen und Online-Gefechte von "Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost...

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Zum 35. Geburtstag von MASTER OF PUPPETS: Die Original-Rezi von 1986

MASTER OF PUPPETS von Metallica wurde am 03.03.1986 veröffentlicht. Zum runden Geburtstag kramen wir das Review aus dem METAL HAMMER 03/1986 raus.

METAL HAMMER präsentiert: Tarja

Ende August 2019 veröffentlichte Tarja ihr fünftes Soloalbum IN THE RAW, mit dem es im Frühjahr 2021 auf Tournee geht. METAL HAMMER präsentiert!

„DOOM Eternal“ im Test: Einmal alles mit allem, bitte!

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge Spaß macht, beweist unser Test.

teilen
twittern
mailen
teilen
Rob Halford präsentiert seine Top Ten-Liste von Metal-Alben

Rob Halford steht offensichtlich auf bandbetitelte Alben - Scherz beiseite: Wirklich überraschend sind in dieser Liste die Debüts von Korn und Slipknot, allerdings auch die Wahl des favorisierten Iron Maiden- beziehungsweise Metallica-Albums. 10. Motörhead ACE OF SPADES 09. Slipknot SLIPKNOT 08. Emperor ANTHEMS TO THE WELKIN AT DUSK 07. Dio HOLY DIVER 06. Pantera COWBOYS FROM HELL 05. Slayer REIGN IN BLOOD 04. Iron Maiden IRON MAIDEN 03. Korn KORN 02. Metallica KILL 'EM ALL 01. Black Sabbath BLACK SABBATH https://www.metal-hammer.de/die-metal-hammer-juli-ausgabe-2017-stone-sour-danzig-iced-earth-dying-fetus-kiss-live-u-v-a-829091/
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €