Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

The Amity Affliction This Could Be Heartbreak

Post Hardcore, Warner (11 Songs / VÖ: erschienen)

3/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Fragt man Fans von The Amity Affliction, was sie an dieser Band besonders mögen, lautet die Antwort oft: die emotionalen und persönlichen Texte.

Shouter Joel Birch verarbeitet darin seine Erfahrungen mit Depressionen, Suizidgedanken und Selbstzweifeln. Auf THIS COULD BE HEARTBREAK vollbringt die Band jedoch das Meisterstück, dass man trotz der Schwere dieser Themen rein gar nichts fühlt. Auf dem fünften Album der Australier ist nämlich alles so glattgebügelt und poliert, dass sämtliche Emotionen förmlich rausgepresst wurden.

Auch wenn das Album mit ‘I Bring The Weather With Me’ (geiles Outro!) und ‘This Could Be Heartbreak’ (absolut catchy Refrain!) von zwei starken Tracks eröffnet wird, die bestimmt bei jeder Rock-Disco die Tanzfläche füllen werden, klingt es, als wären beide Songs anschließend einfach mehrmals mit leichten Variationen aufgenommen worden, um das Album vollzukriegen.

Ein paar Filler weniger, dafür wieder ein bisschen mehr Gefühl, dann finden die Jungs vielleicht auch wieder zu alter Form zurück.


ÄHNLICHE KRITIKEN

NEO: The World Ends With You (PlayStation 4, Nintendo Switch)

Fast eineinhalb Jahrzehnte nach ‘The World Ends With You’ folgt nun die lang erwartete Fortsetzung. Diese spinnt allerdings ihre ganz...

The Legend Of Zelda: Skyward Sword HD (Nintendo Switch)

Neben der altbackenen Grafik hat Nintendo für ‘The Legend Of Zelda: Skyward Sword HD’ auch an spieltechnischen Stellschrauben nachjustiert.

DOOM Eternal (PC, Xbox One, PS4)

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Motörhead-Review: THE WÖRLD IS YOURS (2010)

Die komplette Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen". Lest hier die Rezension zu THE WÖRLD IS YOURS von 2010!

Motörhead-Review: AFTERSHOCK (2013)

Die komplette Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen". Lest hier die Rezension zu AFTERSHOCK von 2013: Vollgas Ahoi!

Motörhead-Review: BAD MAGIC (2015)

Den Auftakt der kompletten Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen" macht das würdige Vermächtnis BAD MAGIC von 2015.

teilen
twittern
mailen
teilen
Internet-Fundstück: Black Metal-Katzen auf Twitter

Was könnte besser zusammenpassen als eiskaltes, frostgebissenes Schwarzmetall und Mitbewohner, die ihre Menschen oftmals ebenso verachten, wie der gemeine Black Metal-Künstler die Menschheit an sich? Das hat sich wohl auch der Betreiber des Twitter Accounts ‘Black Metal Cats’ gedacht, als er anfing, die Bilder von majestätischen Stubentigern mit den Texten finsterer Black Metal-Songs zu verbinden. Das Ergebnis? Mehr als sehenswert. Wer also seine tägliche Dosis Cat-Content mit seiner täglichen Dosis Schwarzmetall verbinden möchte, der ist hier genau richtig. Into eternal nights, hearing the call of the wintermoon. pic.twitter.com/rInhFL1mjp — Black Metal Cats (@evilbmcats) 2. Februar 2016  
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €