Toggle menu

Metal Hammer

Search

The Dead Daisies BURN IT DOWN

Heavy Rock, Spitfire/SPV (10 Songs / VÖ: 6.4.)

6/ 7
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
von

Bezüglich der beteiligten Musiker John Corabi (unter anderem Mötley Crüe), Doug Aldrich (Whitesnake, Dio), Marco ­Mendoza (Thin Lizzy, Whitesnake), David Lowy (Red Phoenix) und Deen Castronovo (Bad English, Journey) müsste hier eigentlich direkt das „Hard Rock“-Etikett aufgeklebt werden – allerdings hat Produzent Marti Frederiksen (unter anderem Aerosmith) dieser elitären Ansammlung hochdekorierter Musiker einen derart fetten Sound unter den Hintern genagelt, dass BURN IT DOWN eher ins Heavy Rock-Genre gehört.

So hart klangen The Dead Daisies in ihrer sechsj­ährigen und nun schon vier Studioalben umfassenden Karriere noch nie. Die Drums poltern in voller Siebziger-Montur, die Gitarre rasiert in Zakk Wylde-Manier, und der Bass treibt jedem Viersaiter-Fan Freudentränen in die Augen. Neben den traditionellen Einflüssen sind es vor allem die Southern-Elemente (der Aufnahmeort Nashville hat wohl irgendwie abgefärbt), die BURN IT DOWN einen wunderbar abgehangenen, aber dennoch aggressiven Anstrich verpassen. Jeder, der auf Black Label Society abgeht, sollte sich diese Scheibe testweise reinziehen. Wahlweise auch diejenigen, die auf ein klassisch komponiertes, derb drückendes Rock-Album warten. Und wer tut das nicht?

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
Dee Snider: Exklusive Videopremiere von ‘Tomorrow's No Concern’

Einflussreiche Hard Rock-Legende, Reality-TV-Star, Broadway-Ausflügler, Horrorfilm-Regisseur, Radiomoderator – Dee Snider, die Donnerstimme und das Aushängeschild von Twisted Sister, hat eine unfassbare Karriere hinter sich. Und doch hat der Ausnahmesänger noch lange nicht genug – insbesondere nicht vom Metal! Für sein neues Soloalbum FOR THE LOVE OF METAL hat er sich Napalm Records angeschlossen und namhafte Größen ins Boot geholt. Hatebreed-Shouter Jamey Jasta hat das Album produziert, als Studiogäste waren Howard Jones (ex-Killswitch Engage), Mark Morton (Lamb Of God), Alissa White-Gluz (Arch Enemy), Joel Grind und Nick Bellmore (Toxic Holocaust), und Charlie Bellmore (Kingdom Of Sorrow) mit von der Partie. Snider…
Weiterlesen
Zur Startseite