Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

The New Black II: Better In Black

Heavy Rock, AFM/Soulfood 12 Songs / 44:22 Min. / VÖ: 21.01.2011

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: AFM/Soulfood

Noch etwas fetziger als auf ihrem Debüt gehen die in Süddeutschland beheimateten The New Black in die zweite Runde: Ihre schmutzigen Riffs drücken eine Spur mehr ins Gesicht (‘Better In Black’, ‘Downgrade’, ‘Last Chance To Throw Dirt’), der Bass pumpt noch unerbittlicher.

Nach Auftritten im Vorprogramm von AC/DC, Alter Bridge oder Volbeat, die man neben Soundgarden und Audrey Horne auch alle aus dem Sound heraushört, scheint sich die Band um Sänger Markus „Fludid“ Hammer endgültig gefunden zu haben. Zwölf Songs wie aus einem Guss, mal gute Laune versprühend (‘Happy Zombies’), dann wieder eher melancholisch angehaucht (‘When It All Ends’, Thunder lassen zu Beginn grüßen).

Die Westentaschen-Cowboys verirren sich freundlicherweise nur ganz selten in klebrige Kid Rock-Gefilde, sondern entlocken bei ‘Altar Boys’ sogar einer Mundharmonika rockige Töne. So hat Sonnenbrillen-Mucke für entspannte Abende auf der Terrasse zu klingen. Und sollten die Jungs Michael Poulsen noch sein Geheimnis für Mörder-Refrains entlocken, dann können wir uns für den dritten Teil endgültig auf was richtig Großes gefasst machen.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Rideau :: RIDEAU

The New Black :: A Monster’s Life

Dead Lord :: Heads Held High


ÄHNLICHE ARTIKEL

ZZ Top-Bassist Dusty Hill stirbt mit 72

Der Bassist der ikonischen Blues-Rocker ZZ Top, verstarb gestern in seinem Zuhause im Texanischen Houston. Genaueres zur Todesursache ist noch nicht bekannt, der 72-jährige Dusty Hill hatte in Vergangenheit aber vermehrt mit seiner Gesundheit zu kämpfen

Queen, Metallica & AC/DC unter den Top-Verdienern von 2020

Auch im Seuchenjahr 2020 haben es Musiker geschafft, die Kasse klingen zu lassen. Wir verraten euch, welche Rocker besonders erfolgreich waren.

Gene Simmons: Junge Fans seien Schuld am Tod der Rock-Musik

Gene Simmons hält auch nach Jahren noch an seiner Äußerung "Rock ist tot" fest. Schuld an dem Schlamassel seien die jungen Fans.

teilen
twittern
mailen
teilen
ZZ Top-Bassist Dusty Hill stirbt mit 72

Es ist ein weiterer schmerzhafter Verlust für die Rock-Welt. Es war nicht zuletzt auch der treibende Bass von Dusty Hill, der die Blues-Rocker ZZ Top  zu so einer außergewöhnlichen Band machte. 1969 war er einer der Mitbegründer des bärtigen Trios. Schnell machten sie sich in ihrer texanischen Heimat einen Namen als versierte Musiker, was ihnen schließlich schon 1970 zu einem Plattenvertrag verhalf. Von da an waren ZZ Top mit ihrer perfekten Fusion aus Blues, Rock und Boogie nicht mehr zu stoppen. Ihr drittes Album TRES HOMBRES kletterte 1973 bis auf Platz 8 der US-Albumcharts, und mit ihrem 1983 veröffentlichten Album…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €