Thunder WONDER DAYS

Hard Rock, EarMusic/Edel 11 Songs / VÖ: erschienen

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Seit Jahren pendelt die britische Hard Rock-Institution Thunder zwischen den Statusmeldungen „aufgelöst“ und „wiedervereinigt“ hin und her, und niemand weiß, ob die Protagonisten gerade miteinander sprechen beziehungsweise arbeiten oder nicht. Nach jahrelanger Funkstille melden sich die Veteranen dann oft unerwartet mit einem neuen Album zurück – zuletzt war das 2008 mit BANG! der Fall; eine erneute Auflösung erfolgte wenig später.

2015 ist offenbar wieder alles im Lot, die Band hat sich noch einmal zusammengerauft und präsentiert auf ihren zehnten Werk WONDER DAYS elf neue Songs. Eine nostalgische Note lässt sich bereits in Titel und Artwork ausmachen und setzt sich in den Stücken fort. Diese kommen mal bluesig melancholisch (‘Wonder Days’, ‘Resurrection Day’) und im unverwechselbar groovenden Led Zeppelin-Stil (‘Chasing Shadows’, ‘I Love The Weekend’) daher, mal mit fröhlich-verspielten Soli (‘The Thing I Want’) oder im gezupften Akustikgewand (‘The Rain’). Mit dem ergreifenden ‘Broken’ haben Thunder auch die gute, alte Achtziger-Rock-Ballade mit Klavier im Programm, und damit wohl auch bei britischen Radiostationen wieder einen Stein im Brett.

Doch Rock’n’Roll kommt nicht zu kurz, das beweist das Quintett nicht zuletzt mit den basslastig blubbernden und dabei wunderbar riffenden Stücken ‘When The Music Played’ und ‘Serpentine’, die sich zumindest zum Softbangen eignen. Inwiefern man Thunder ihre (teils nicht mehr nur als Huldigung zu verstehende) Nähe an große Idole wie Whitesnake, Iron ­Maiden, Aerosmith und natürlich Led Zeppelin vorwerfen möchte oder sich einfach nur an der Qualität ihrer Songs erfreuen möchte, bleibt jedem Hörer selbst überlassen.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Night Laser :: LASERHEAD

Airbourne :: BREAKIN' OUTTA HELL

W.A.S.P. :: Golgotha


ÄHNLICHE ARTIKEL

Die besten Hard Rock- und Rock-Alben 2021

Den kompletten ultimativen Jahresrockblick gibt es brandheiß und druckfrisch in der aktuellen METAL HAMMER-Januarausgabe!

Die 30 am meisten gestreamten Heavy-Alben bei Spotify

Unter den Platzierten dieser Spotify-Liste befinden sich Linkin Park, Metallica, AC/DC, Bon Jovi, Nirvana, Guns N’ Roses und Panic! At The Disco.

Spotify: Die meistgehörten Metal-Bands im August

Seht hier, welche Bands aus Metal und Hard Rock letzten Monat beim Streaming-Portal Spotify am häufigsten angehört wurden.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slayer: Die erfolgreichsten Songs der Thrash-Legenden

Mit ihren Alben schafften es Slayer immer wieder auf gute Positionen in den Charts. Ihr finales Album REPENTLESS erreichte in Deutschland sogar den ersten Platz der Albumcharts, in den USA konnte der Longplayer immerhin auf den vierten Platte der Billboard-Charts klimmen. Dass Tom Araya, Kerry King und Co. mit ihren Single-Auskopplungen nie in die oberen Ränge der Singlecharts kamen, überrascht hingegen nicht wirklich. Schließlich sind Slayer definitiv nicht die typische Single-Band, außerdem funktionieren die Single-Charts nach etwas anderen Gesetzen als die Albumcharts. Dennoch lohnt sich ein Blick auf die erfolgreichsten Songs von Slayer – dabei inkludieren wir auch Songs, die aus…
Weiterlesen
Zur Startseite