Toxpack KÄMPFER

Hardcore Metal, Napalm/Universal (16 Songs / VÖ: 31.5.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Die letzten beiden Toxpack-Kampfgesänge FRISS (2014) sowie SCHALL & RAUCH (2017) konnten sich in den deutschen Top 20 platzieren. Der Streetcore (so die Band-eigene Stildefinition) findet also reichlich Abnehmer, und das aus gutem Grund: Die Berliner gehen mit hoher Schubkraft voran, lackieren ihre süffige Mixtur aus Hardcore, Rock und Punk gerne mit metallischer Glasur (‘Arschloch’ verneigt sich beispielsweise galant vor Iron Maiden und ‘Fear Of The Dark’) und setzen am Mikro auf geradlinigen, bärbeißigen Ausdruck. KÄMPFER kriegt einen vielleicht nicht im ersten Anlauf, aber spätestens beim übernächsten Hörtest ertappt man sich irgendwann mit gereckter Faust vor den heimischen Boxen.

🛒  KÄMPFER bei Amazon

Den Balance-Akt, griffige Melodien zu präsentieren und dem Hörer trotzdem in die Fresse zu hauen, gelingt KÄMPFER ganz wunderbar. Wenn ein Chorus sitzt, sann sattelfest. Von den Kommerz-Biedermeiereien anderer heimischer Bands sind Toxpack weit entfernt. Okay – 16 Lieder sind etwas viel, unter solch einer Masse leidet auch mal die Klasse. Das hätte man auf elf prachtvolle Stücke eindampfen können. Dennoch ist KÄMPFER ein echt schwungvolles Statement einer brachial ab­rockenden Band, die ordentlich Bums in den Backen hat.

teilen
twittern
mailen
teilen
The Halo Effect über In Flames-Klang

The Halo Effect – hinter dieser neuen Gruppe verbergen sich Dark Tranquillity-Sänger Mikael Stanne sowie die Gitarristen Jesper Strömblad und Niclas Engelin, Schlagzeuger Daniel Svensson und Bassist Peter Iwers. Alle haben sie einmal bei In Flames gespielt und die schwedische Melodic Death Metal-Szene geprägt. Mit der Gründung von The Halo Effect während der Pandemie wollten sie wieder zu den Wurzeln des Genres zurückkehren. Das Debütalbum DAYS OF THE LOST erscheint im August. Einfach mal machen! Nun sprachen die Band-Mitglieder im Scars And Guitars-Podcast ein wenig tiefgreifender über ihre neue Musik. Auf die Frage, ob DAYS OF THE LOST ein „spiritueller…
Weiterlesen
Zur Startseite