Top-Themen
Toggle menu

Metal Hammer

Search

Unleash The Archers APEX

Power Metal, Napalm/Universal (10 Songs / VÖ: 02.06.)

4/ 7
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
von

Die Bogenschützen machen einen ordentlichen Satz nach vorne! Zugegeben, nach dem arg schräg tönenden Vorgängeralbum TIME STANDS STILL (Review in METAL HAMMER-Ausgabe 07/2015) lag die Latte nicht allzu hoch. Trotzdem darf man den Kanadiern um Sängerin Brittney Slayes gratulieren. Auf APEX klingt die Sache runder, der Gesang der Frontfrau sitzt in natürlicheren wie extremen, aber kontrollierten Lagen, und der Sound (gemischt und gemastert von Jacob Hansen) klingt druckvoll und sauber.

Die Gitarrenharmonien und knackigen Riffs kommen somit schöner zur Geltung. Das lässt mehr Spaß am Song-Material zu: Die aggressive Power Metal-Attacke ‘Awakening’ gefällt mit schön schmatzendem Bass, treibenden Gitarren, galoppierenden Drums und energetischen Strophen, während ‘Cleanse The Bloodline’ die Bandbreite mit Growls und epischen Chören noch mal erweitert. Mit ‘Ten Thousand Against One’ ist Unleash The Archers ein veritabler Hit gelungen: ein dicker Stampfer mit Gangshouts, fesselnder Dramaturgie und fantastischen Melodiebögen, die ins Ohr und die Faust gehen!

Ein leider zu rarer Höhepunkt, denn viel zu oft verzettelt sich die Band, kommt nicht auf den Punkt und schafft es zu selten, wirklich packende Refrains zu liefern. Der achtminütige Titel-Track steht mit seinen vielen guten Ansätzen (vom Akustik-Intro über die Iron Maiden-Soli bis hin zum entrückten Refrain), die nicht recht zusammenfinden wollen, exemplarisch für die Ziellosigkeit. Da muss noch mehr gehen!

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen