Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Voodoo Gods THE DIVINITY OF BLOOD

Death Metal, Reaper/Universal (9 Songs / VÖ: 15.5.)

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Was für eine Kombination! Death Metal-König George „Corpsegrinder“ Fisher und Gitarrenschön­geist Victor Smolski gemeinsam in einer Band – als würde man Wolf und Schaf in ein Gehege sperren. Doch Smolski lässt sich nicht unterbuttern, sondern hält stramm dagegen. Auf dem Voodoo Gods-Debütalbum ANTICIPATION FOR BLOOD LEVELED IN DARKNESS (2014) griff noch David Shankle in die Saiten, auf der vorangehenden EP SHRUNKEN HEAD (2008) stand Behemoths Nergal am Mikrofon. Meister gegenläufiger Metal-Fächer zusammenzubringen, ist also durchaus das Konzept der von unter anderem Alex „Voodoo“ von Poschinger und Seth Van De Loo (Nader Sadek) ins Leben gerufenen Band. Und es funktioniert auch bei THE DIVINITY OF BLOOD – wenngleich es auf dem Papier spektakulärer klingt als auf Platte.

THE DIVINITY OF BLOOD bei Amazon

Death, Thrash und Black Metal prallen aufeinander, und vor allem in den Instrumental- und Soloparts nimmt das Ganze auch mal progressive Züge (‘Forever!’, ‘The Absolute Necessity To Kill’) an. Über weite Strecken wird mit viel Wucht Holz gehackt, während der Corpsegrinder (ein gutes Stück variabler als bei Cannibal Corpse) sein Ding macht. Den in den Texten transportierten rituellen und Voodoo-inspirierten Unterbau transportieren die Songs gelungen; aufhorchen lassen unter anderem orientalische Einflüsse in ‘From Necromancy To Paraphilia’ sowie das mäandernde, an Death erinnernde ‘The Ritual Of Thorn’. Der Titel-Song hat gar das Zeug zu einem kleinen Progressive Death Metal-Hit! Dass die Stücke durchgehend gleich aufgebaut sind, auf dieselben Effekte setzen und selten dafür gemacht sind, im Ohr zu bleiben, wird vom gelungenen Handwerk der Beteiligten weitgehend ausgeglichen.

***

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER PARADISE 2020: Alle Infos zum Festival

"Hey, liebe Metal Maniacs, Sicherlich fragt ihr euch, was so los ist im Paradies, nicht wahr? Nun, wir sind derzeit alles andere als untätig. Gemeinsam mit den zuständigen Behörden und dem Betreiber des Ferienparks beobachten wir die aktuelle Lage sowie den Fortschritt der Lockerungen sehr genau, um euer Lieblings-Herbstfestival möglich zu machen - je nachdem, wie sich die Pandemie entwickelt. Leider können wir, sowie die zuständigen Behörden, noch keine verlässliche Aussage zu der Situation im November treffen. Wie ihr es ja selbst vernommen habt, ändert sich die Ausgangslage regelmäßig und was vor zwei Wochen noch nicht denkbar war, ist zwei…
Weiterlesen
Zur Startseite