Toggle menu

Metal Hammer

Search

White Skull WILL OF THE STRONG

Heavy Metal, Dragonheart/Audioglobe (12 Songs / VÖ: 09.06.)

3/ 7
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
von

White Skull fahren mit ihrem mittlerweile zehnten Studioalbum großes Heldenkino auf. Eine dickbrüstige Amazone auf dem Cover und ein Intro, bei dem selbst Manowar zusammenzucken würden, inklusive. Die Italiener um Sängerin Federica „Sister“ De Boni sind seit Ende der Achtziger Jahre aktiv, stecken in Sachen Sound aber bis zu den Achseln in den Neunzigern fest.

Bombastische Heldenepen mit Fanfaren und Trompeten waren damals für kurze Zeit wirklich angesagt, bevor Combos wie Rhapsody (Of Fire), Labyrinth oder Secret Sphere wieder mehr oder minder zu einem lokalen Phänomen schrumpften. WILL OF THE STRONG gehört fraglos in diese Aufzählung, denn die Truppe aus Vicenza nimmt jedes Klischee mit, das sich nicht schnell genug verstecken kann. Klar, die Songs sind alle ordentlich durchkomponiert sowie arrangiert und genügen auch technisch internationalen Standards – aber es bleibt einfach nichts hängen.

Wer die genannten Referenzgruppen schätzt oder zum White Skull-Fanclub gehört, darf gerne mal ‘Lady Of Hope’ (offensichtlich eine Hommage an Argentiniens Ikone Eva Perón) oder das verhältnismäßig harte ‘I Am Your Queen’ antesten. Der Rest wird allerdings auch ohne White Skull sehr gut weiterleben können.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen