Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Wintersun Time I

Epic Metal, Nuclear Blast/Warner 5 Songs / 40:07 Min / 19.10.2012

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: METAL HAMMER

Bombastisch, episch, majestätisch – das sind die Adjektive, um die man hier so schwer herum kommt wie um Flachwitze der Marke „wurde ja auch Zeit“. Und etwas Zeit sollten Wintersun-Fans tatsächlich mitbringen, denn bei den ersten Durchläufen kann TIME I schnell überfordern.

Die schiere Masse an Orchesterspuren, instrumentalen Zwischenspielen und überspannten Melodiebögen erschlägt regelrecht. Das ist sowohl die größte Schwierigkeit als auch der größte Reiz des Albums: In den drei rund zehnminütigen Songs (plus zwei Instrumentals) passiert so viel wie anderswo in sechs oder mehr Stücken. Aus diesem Grund verhallen Beschwerden, dass nur drei neue Songs acht Jahre nach dem Debüt eine Frechheit seien, ungehört im Land von Schnee und Kummer. Wie viele Details Wintersun-Alleinherrscher Jari Mäenpää in ‘Sons Of Winter And Stars’, ‘Land Of Snow And Sorrow’ und ‘Time’ gesteckt hat, ohne das große Ganze aus den Augen zu verlieren, ist schlicht bezaubernd.

Viel Ausdruck, viel Bombast, viel Fantasy, viel Melancholie – nicht nur Fans von Blind Guardian, Nightwish und (klar) Ensiferum werden bei den zahllosen heroischen Höhepunkten zerfließen, mit der Faust gen Himmel gerissen. Wenn man TIME I eins vorwerfen kann, dann, dass es ohne TIME II unabgeschlossen wirkt. Aber die relativ kurze Wartezeit darauf kriegen wir auch noch bewältigt.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost On (+ Verlosung)

Wir haben uns in das heimische Cockpit gesetzt und die Missionen und Online-Gefechte von "Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost...

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Zum 35. Geburtstag von MASTER OF PUPPETS: Die Original-Rezi von 1986

MASTER OF PUPPETS von Metallica wurde am 03.03.1986 veröffentlicht. Zum runden Geburtstag kramen wir das Review aus dem METAL HAMMER 03/1986 raus.

„DOOM Eternal“ im Test: Einmal alles mit allem, bitte!

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge Spaß macht, beweist unser Test.

„Terminator: Resistance“ im Test: Widerstand ist zwecklos

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator: Resistance“ ist da leider keine Ausnahme.

teilen
twittern
mailen
teilen
Iron Maiden: Heute vor 40 Jahren erschien KILLERS

1981 war ein denkwürdiges Jahr. Ab Januar cruisten die ersten (und einzigen) DeLoreans durch die Straßen, Mission STS-1 läutete die Space Shuttle-Ära der NASA ein, und zahlreiche Iron Maiden-Fans pilgerten in nächstbeste Plattenläden, um sich die neueste Scheibe anzuschaffen, welche die New Wave Of British Heavy Metal anspülte – KILLERS. Heute, am 2. Februar, wird sie 40 Jahre alt. Randnotiz: Alle im Artikel verwendeten Zwischenüberschriften sind entweder Song-Titel oder Song-Textschnipsel von Iron Maidens Meilenstein KILLERS, die nicht nur gewissermaßen zum zugehörigen Textabschnitt passen, sondern in die ihr beim Lesen reinhören könnt. Prodigal Son Die offiziellen Arbeiten an ihrem zweiten Langspieler…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €