Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Zakk Sabbath DOOMED FOREVER FOREVER DOOMED

Heavy Metal, Magnetic Eye/Soulfood (16 Songs / VÖ: 1.3.) 

4.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Nachdem sich Frontmann Zakk Wylde, Bassist Rob Nicholson und Drummer Joey Castillo 2020 zu Ehren des 50. Jubiläums unter dem Titel VERTIGO des Debüts von Black Sabbath annahmen, kommen nun die Folgealben an die Reihe. DOOMED FOREVER greift PARANOID (Veröffentlichung ebenfalls 1970) auf, FOREVER DOOMED be­schäf­tigt sich mit MASTER OF REALITY (1971). Das Ziel bleibt weiterhin klar – die Originale möglichst werkgetreu wiederzugeben (wobei die Produktion von DOOMED FOREVER FOREVER DOOMED natürlich mehr Schmackes verkörpert).

🛒  DOOMED FOREVER FOREVER DOOMED bei Amazon

Das hat den Vorteil, dass Zakk Sabbath Klassiker wie ‘Paranoid’, ‘Sweet Leaf’, ‘Iron Man’, ‘Planet Caravan’ oder ‘Children Of The Grave’ einhundertprozentig authentisch interpretieren (nun gut, wer würde Zakk Wylde hier auch nur ansatzweise etwas anderes unterstellen?), aber eben auch keinerlei neue Ansätze liefern. Die Frage stellt sich bei DOOMED FOREVER FOREVER DOOMED zwangsläufig: Warum die Kopie hören, wenn die Originale seit Dekaden das Regal verschönern und nichts von ihrem Charme und Glanz verloren haben?

***
Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung
***

teilen
twittern
mailen
teilen
Jeff Pilson sieht Musikerstreik wegen Streaming-Diensten kommen

Lächerliche Bezahlung von Streaming-Diensten In einem Interview mit dem ‘Arroe Collins View From The Writing Instrument’-Podcast äußert sich der ehemalige Dokken- und aktuelle Foreigner-Bassist Jeff Pilson zur Bedeutung des Streamings für die Einnahmen der Musikindustrie. „Wir denken momentan viel über Streaming-Dienste nach, weil es einfach die Hauptquelle ist, über die die Leute Musik hören. Das ist schwierig für Künstler, weil die Vergütung für das Streaming lächerlich niedrig ist. Für uns kommt es darauf an, unser Bestes zu geben. Wir verkaufen immer noch physische CDs, und das ist gut. Die Leute kaufen sie, um etwas in der Hand zu haben und…
Weiterlesen
Zur Startseite