Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Ze Gran Zeft GORILLA DEATH CLUB

Crossover, Rock Attack/Cargo (11 Songs / VÖ: 8.3.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Ein Band-Name, der jeden Gebissträger zur Verzweiflung treibt. Auch Kuttenträger könnten während des Besuchs im GORILLA DEATH CLUB graue Matten bekommen, denn hier regiert der Crossover, und zwar in einer Breite, die aktuell wohl ihresgleichen sucht. Anstatt in den ausgelatschten Pfaden der Szenevorreiter von vor 25 Jahren zu schlendern, wollen diese Franzosen selbst klangliche Spuren in der Musiklandschaft hinterlassen. Dazu bedarf es großen Pioniergeists, und jenen lebt dieses durchgeknallte Trio mit jeder Pore. Bloc Party, Dub War/Skindred, Good Charlotte, Beastie Boys, Korn, Daft Punk, 311 und Kanye West sind nur einige Namen, die einem im Verlauf dieser knappen 49 Minuten durch den Kopf schießen.

🛒  GORILLA DEATH CLUB bei Amazon

Es ist schon atemberaubend (bis anmaßend), mit welchen Stilmitteln man sich auf diesem Debüt konfrontiert sieht. Auch der Wechsel zwischen leicht sägenden Spitzen, kruder Elektronik und versöhnenden, melodischen Höhepunkten ist gelungen. Nun gut – an mancher Stelle schießen Ze Gran Zeft schlicht über das Ziel hinaus, weil die Ideen nicht von einem sinnreichen Song-Konstrukt zusammengehalten werden. Aber: Chuzpe und Innovationswillen sollen belohnt werden. 5 Punkte, weil der Aufenthalt im GORILLA DEATH CLUB echt Laune macht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Dark Easter Metal Meeting 2022: Alle Infos zum Festival

METAL HAMMER präsentiert: Dark Easter Metal Meeting 2022 Nicht nur die Bands reisen aus vielen unterschiedlichen Ländern zum Dark Easter Metal Meeting an. Auch das Publikum wird von Jahr zu Jahr internationaler. Die Besucher schätzen vor allem die familiäre Atmosphäre, die gute Stimmung, die hervorragende Band-Auswahl sowie die kurzen Wege. Nach seinem Einstand 2012 (400 Besucher, sechs Bands) sowie einer weiteren Ausgabe 2013 (900 Besucher, sieben Bands), jeweils im Backstage Werk, wuchs das Festival 2014 (900 Besucher, elf Bands) um eine zweite Bühne in der Backstage Halle und 2015 (1400 Besucher, 15 Bands) um eine dritte Bühne im Backstage Club.…
Weiterlesen
Zur Startseite